Ventilatoren sind in der W&O-Region gefragt: Willkommene Kühlung durch wirbelnde Luft

Ventilatoren sind gefragt. Dank gut gefüllten Lagern können die Geschäfte derzeit die Nachfrage gut erfüllen – anders als vor vier Jahren, als es in vielen Verkaufsläden hiess: «Ausverkauft».

Thomas Schwizer
Merken
Drucken
Teilen
Ventilatoren bieten bei der aktuellen Hitze wenigstens ein bisschen Kühlung. (Bild: Susann Basler)

Ventilatoren bieten bei der aktuellen Hitze wenigstens ein bisschen Kühlung. (Bild: Susann Basler)

«Kondensatoren überlastet, Ventilatoren knapp»: So lautete eine Schlagzeile im W&O vom 7. Juli 2015. Die damals herrschende Hitzwelle war vergleichbar mit jener, die während dieser Woche zu verzeichnen ist.

Kälteanlagen in Lebensmittellläden gaben im Sommer 2015 wegen Überlastung den Geist auf, Tischventilatoren waren auf breiter Front ausverkauft.

Anders als damals sind derzeit in allen vom W&O befragten Geschäften Ventilatoren zu haben, oft werden sie sogar im Aktionsangebot angepriesen. Und dies, obwohl bei der ersten grossen Hitzewelle von Ende Juni der Run auf solche Tisch- oder Standventilatoren gross war.

«Viele Kunden haben schon Ende Juni Ventilatoren gekauft»

Auch der Elektroshop des Elektrizitäts- und Wasserwerks der Stadt Buchs (EWB) bietet Ventilatoren an, die ihren künftigen Besitzern in heissen Tagen willkommene Kühlung verschaffen. Vor der ersten Hitzewelle von Ende Juni ist der Verkauf von solchen Geräten gut gelaufen, stellt Verkaufsleiter Simon Heeb fest.

Diese Woche ist die Nachfrage etwas geringer. Dies führt Heeb darauf zurück, dass die meisten Kunden sich bereits vor Monatsfrist mit Ventilatoren eindeckt haben, andere wegen Ferien abwesend sind oder sich in der Region beim Baden die ersehnte Abkühlung verschaffen können.

Aktionspreise dank vorausschauendem Einkauf der Verkaufsgeschäfte

Trotz der hohen Nachfrage nach Ventilatoren bieten aktuell manche Verkaufsgeschäfte gar Aktionspreise für Ventilatoren an, auch der EW-Shop in Buchs. Simon Heeb hat die Erklärungen dafür.

Zum Einen haben die Lieferanten besser gefüllte Lager, zum anderen kauften die Detaillisten aus der Erfahrung von 2015 mehr Geräte ein, um für die steigende Nachfrage gewappnet zu sein. Der Elektroshop des EWB hat selbst frühzeitig Ventilatoren zum Aktionspreis eingekauft und kann sie deshalb den Kunden nun zu Sonderpreisen anbieten.

Kunden rechnen mit mehr Hitzesommern

Vor und zu Beginn der Hitze- tage von Ende Juni 2019 hat «melectonics» einen richtigen Ansturm auf die Ventilatoren verzeichnet, sagt Natalie Brägger von der Medienstelle der Migros Ostschweiz.

«Wir stellen fest, dass viele Leute nun qualitativ hochstehende Ventilatoren kaufen.»

Offenbar rechne die Kundschaft damit, dass auch in den hiesigen Breitengraden wegen des Klimawandels heisse Sommer von der früheren Ausnahme zur Regel werden. Deshalb sei es der Käuferschaft wichtig, dass ein Ventilator seinen Dienst lang erfüllen soll.

Kundschaft kauft heute viel kurzfristiger ein

Auch bei Jumbo in Haag heisst es, dass die erste Hitzewelle dieses Sommers zu einer grossen Nachfrage nach Ventilatoren geführt hat. Auffallend sei, dass die Kundschaft heute kurzfristiger einkaufe, nämlich erst wenn die Hitzetage wirklich da sind.

Aus dem Angebotsloch im Sommer 2015 hätten die zentralen Einkaufsorganisationen gelernt, so dass heute Nachlieferungen sicher gestellt sind.