Unfall wegen Geisterfahrer auf A13 - Die Polizei sucht Zeugen

In der Nacht auf Samstag ist ein unbekannter Geisterfahrer auf der Autobahn A13 Richtung Sargans gefahren. Ein 39-jähriger Autofahrer verunfallte bei einem Ausweichmanöver auf Höhe Trübbach. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

(kapo/wo) Die Kantonspolizei St. Gallen hat am Freitagabend, kurz nach 23.30 Uhr, mehrere Meldungen erhalten, dass auf der Autobahn A13 ein Geisterfahrer in Richtung Sargans unterwegs sei. Höhe Trübbach musste ein 39-jähriger Autofahrer ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Auto. Dieses prallte gegen die Mittelleitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stillstand. Der 39-Jährige und seine drei Mitfahrenden blieben unverletzt. Auch eine sofort ausgerückte Polizeipatrouille begegnete dem Geisterfahrer, konnte ihn aber nicht anhalten und musste zur Sicherheit selber ausweichen. Beim Fahrzeug könnte es sich eventuell um einen weissen BMW handeln, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen. Personen, die Angaben zum Geisterfahrer und/oder dem beschriebenen Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeistützpunkt Mels, Telefon 058 229 78 00, zu melden.

Ein Autofahrer verunfallte, weil er ausweichen musste. (Bild: Kapo)

Ein Autofahrer verunfallte, weil er ausweichen musste. (Bild: Kapo)