Unfall
Fahrunfähig ans Steuer gesetzt und zwischen Gams und Wildhaus einen Selbstunfall verursacht

Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 15.45 Uhr, geriet ein 42-jähriger Autofahrer auf der Wildhauserstrasse in Schleudern und kam schliesslich in einer Schneewand zum Stillstand. Der Führerschein wurde ihm auf der Stelle abgenommen.

Robert Kucera
Merken
Drucken
Teilen
Ins Schleudern geraten und in einer Schneewand zum Stillstand genommen: Dem fahrunfähigen Automobilisten wurde der Führerschein auf der Stelle abgenommen.

Ins Schleudern geraten und in einer Schneewand zum Stillstand genommen: Dem fahrunfähigen Automobilisten wurde der Führerschein auf der Stelle abgenommen.

Bild: Kapo

(kapo) Der 42-Jährige fuhr mit seinem Auto von Gams in Richtung Wildhaus. In einer Linkskurve geriet sein Auto ins Schleudern und überquerte die Gegenfahrbahn, wo es mit einem Randleitpfosten kollidierte. Anschliessend fuhr das Auto über den Fahrbahnrand hinaus und kam auf der dortigen Schneewand zum Stillstand.

Die ausrückenden Angehörigen der Kantonspolizei St. Gallen befanden den 42-Jährigen für fahrunfähig. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen ordnete eine Blut- und Urinentnahme bei dem Mann an. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Am Auto sowie an der Strasseneinrichtung entstand geringer Sachschaden.