Unfall auf Walensee-Autobahn: Rentnerpaar mit Verletzungen ins Spital eingeliefert

Ein 75-Jähriger Mann kam von der Fahrbahn ab und touchierte auf der rechten Seite erst eine Mauer sowie das Tunnelportal. Anschliessend wurde das Auto nach links abgewiesen und prallte auch noch in die linksseitige Tunnelwand.

Drucken
Teilen
Unmittelbar vor der Einfahrt in den Tunnel Raischibe kam ein Automobilist auf der rechten Seite von der Fahrbahn ab. Zum Stillstand kam das Fahrzeug schliesslich auf der linksseitigen Tunnelwand.

Unmittelbar vor der Einfahrt in den Tunnel Raischibe kam ein Automobilist auf der rechten Seite von der Fahrbahn ab. Zum Stillstand kam das Fahrzeug schliesslich auf der linksseitigen Tunnelwand.

Bild: Kapo

(kapo) Am Mittwochmittag, 7. Oktober, um 13:30 Uhr, ist es auf der Autobahn A3 in Richtung Zürich zu einem Selbstunfall gekommen. Ein 75-jähriger Fahrer sowie seine 72-jährige Beifahrerin wurden dabei verletzt. Die Rettung brachte sie ins Spital.

Der 75-jährige Mann fuhr mit seinem Auto von Chur in Richtung Zürich. Kurz vor dem Tunneleingang kam sein Auto aus bisher ungeklärten Gründen rechtsseitig von der Fahrbahn ab und touchierte eine Mauer sowie das Tunnelportal. Das Auto wurde daraufhin nach links abgewiesen und prallte in die linksseitige Tunnelwand, wo es schliesslich zum Stillstand kam.

Die Rettung brachte den 75-jährigen Fahrer mit leichten und die 72-jährige Beifahrerin mit unbestimmten Verletzungen ins Spital. Der Überholstreifen musste kurzzeitig gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 18000 Franken.