UHC Rangers Grabs-Werdenberg nehmen Revanche

Der UHC Rangers Grabs-Werdenberg trat am Samstag auswärts gegen den UHC Winterthur United an. Ziel war, Revanche für die Heimniederlage aus der Hinrunde zu nehmen und damit Platz drei in der Tabelle zu verteidigen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Rangers besiegten Winterthur Unitet mit 7:3. (Archivbild: Robert Kucera

Die Rangers besiegten Winterthur Unitet mit 7:3. (Archivbild: Robert Kucera

(mst.) Gegen die in der Tabelle zwei Plätze hinter den Rangers liegenden Winterthurer wurde das Spiel bereits im ersten Drittel in die richtigen Bahnen gelenkt. Mit einem komfortablen 4:0-Vorsprung konnten die Rangers in die erste Pause gehen. Der Grundstein zum Erfolg war das hohe Pressing der Grabser sowie eine solide Defensivleistung.

Mit dem klaren Vorsprung im Rücken verwalteten die Rangers das Resultat souverän, so dass die anderen zwei Drittel ausgeglichen gestaltet werden konnten. Am Schluss hiess es 7:3 für die Rangers. Hans Sturzenegger durfte sich drei Treffer gutschreiben lassen, Flurin Bolliger und Andreas Tischhauser trafen je zwei Mal das gegnerische Tor. Der Sieg der Rangers war zu keiner Zeit in Gefahr. Sie waren dem Gegner taktisch und physisch überlegen. Die Grabser dürfen somit auf dem dritten Tabellenrang in die Weihnachtspause gehen.