Überzeugendes Konzert der Werdenberger Musikschüler

Das Konzert vor Ende des Schuljahres der Musikschule Werdenberg zeugte mit den abwechslungsreichen Vorträgen von einer interessanten Stilvielfalt.

Heidy Beyeler
Drucken
Teilen
Mit voller Konzentration und Hingabe am Werk. (Bild: Heidy Beyeler)

Mit voller Konzentration und Hingabe am Werk. (Bild: Heidy Beyeler)

In aufgeräumter Stimmung kündigte Musikschulleiter Dennis Mungo am vergangenen Samstag das Konzert an. Unterschiedliche klassische Instrumente gelangten zum Einsatz. Ja, es war ein besonderes Abschlusskonzert der Musikschule. Schülerinnen und Schüler traten selbstsicherer auf als auch schon. Das war es, welches das Konzert besonders machte.

Die Gruppe String Fun – zu deutsch Saitenspass – machte mit dem Lied namens «Teddybär» den Anfang, gefolgt von J. Haydns Andante. Stücke, mit denen sich Musikschülerinnen und Musikschüler leichter in die Geigentechnik und die Gehörbildung einfühlen können. Der Sinn für Rhythmus und das musikalische Gedächtnis werden damit auf spielerische Weise trainiert. Das Zusammenspiel von Geige, Cello und Gitarre gelang der Formation String Fun auf Anhieb.

Auch die Tasteninstrumente vermochten zu überzeugen. (Bild: Heidy Beyeler)

Auch die Tasteninstrumente vermochten zu überzeugen. (Bild: Heidy Beyeler)

Den wuchtigen Applaus haben sich alle verdient

Anschliessend spielte Max Cervirgen auf dem Klavier mit besonders präziser Fingerfertigkeit. Bevor Patricia Vögel (Akkordeon) und Melina Vögel (Klavier) ihren Instrumenten sanfte Klänge entlockten. Carla Rhiner und Renate Wehinger wählten für ihren Querflötenauftritt das Duetto Rosina & Figaro aus «Der Barbier von Sevilla» und Lorena Toplak wagte ein Gitarre-Solo. Lucca Chern-Hess spielte die Jazz-Balade hervorragend; er wurde dabei von Sharon Chern auf dem Klavier begleitet.

Das Cello Ensemble der Musikschule Werdenberg demonstrierte mit insgesamt zehn Musizierenden ein Instrument mit charismatischer, warmer und manchmal auch melancholischer Ausstrahlung. Zum Abschluss des gelungenen Anlasses legten sich die Musikschüler der Gruppe Bach-Strings und Mini-Bach-Strings mit drei Stücken so richtig ins Zeug. Der wuchtige Applaus galt am Ende des Konzertes allen Mitwirkenden, die den Besuchern, Eltern, Freunde und Anverwandten ein schönes Abschlusskonzert bescherten.

Aktuelle Nachrichten