Turnen
«Wir sind auf alle Mitglieder angewiesen»: STV Gams führt am Samstag das Kantonale Jugendturnfest durch

Gymnastik-Kleinfeld-Leiterin Salome Lenherr und ihre Schützlinge fühlen sich gut auf den Heimanlass vorbereitet. Die Vorfreude ist gross, etwas Nervosität liegt in der Luft.

Robert Kucera
Drucken
Teilen
Das Gymnastik-Kleinfeld-Team des STV Gams hat emsig trainiert und freut sich nun darauf, ihr Programm dem Heimpublikum zu zeigen.

Das Gymnastik-Kleinfeld-Team des STV Gams hat emsig trainiert und freut sich nun darauf, ihr Programm dem Heimpublikum zu zeigen.

Robert Kucera

Für OK-Präsident Reto Schöb und sein Team geht eine lange Zeit der Vorbereitungsarbeiten zu Ende. Denn am Samstag findet nun in Gams jenes Kantonale Jugendturnfest statt, das 2020 hätte stattfinden sollen.

Für die jungen Turnerinnen und Turner hat die grosse Bühne eines kantonalen Vergleichs zweifellos eine hohen Stellenwert. Doch was bedeutet es für den Organisator STV Gams? «Grundsätzlich viel Arbeit», sagt Reto Schöb mit einem Lachen. In der Folge hält der Vereinspräsident fest, dass es für den Verein eine grosse Motivation darstellen, einen Grossanlass durchzuführen.

«Es ist schön, zusammen mit den Mitgliedern etwas zu machen und aufzubauen.»

Das gute Gelingen des Events liegt in den Händen des gesamten Vereins, wie Schöb betont. «Wir sind auf alle Mitglieder des Vereins angewiesen. Wir leisten mit Aufbau und Abbau 1200 Arbeitsstunden, dass der Anlass durchgeführt werden kann.» Ein Vorteil hat der STV Gams: «Zum Glück sind wir ein grosser Verein, der das Ganze auch stemmen kann.»

Turnjugend darf endlich zeigen, was sie kann

Die Hauptmotivation, einen solchen Grossanlass auf die Beine zu stellen, stellt der turnerische Nachwuchs dar. Wie der OK-Präsident sagt, war während der Coronamonate nicht einfach, im Training die Motivation hoch zu halten. Da kommt ein Wettkampf gerade recht. Die Turnjugend hat auf diese Weise wieder ein Ziel vor Augen und endlich kann sie wieder mal zeigen, was sie draufhat. Mit einem Jugendturnfest wird den Kindern aber auch aufgezeigt, wie die turnerische Zukunft aussieht. Quasi die Einführung in die Turnfestwelt der Erwachsenen.

Das Programm

8.30 Uhr: Wettkampfbeginn. – 11 Uhr: Apéro für Ehrengäste im Clubhaus. – 15 Uhr: Wettkampfende. – 16.30 Uhr: Siegerehrung. – 19 Uhr: Abendprogramm mit Festwirtschaft und Barbetrieb. Live in Concert: Erica Arnold und DJ Robertus

Unterstufe 1-teilig. STV Grabs: 13.10 Uhr Team Aerobic.

Unterstufe 3-teilig. STV Wildhaus-Alt St. Johann: 10.36 Uhr 60m Pendelstafette, 12.06 Uhr Sprung, 12.50 Uhr Biathlon.

Oberstufe 3-teilig. TV Azmoos-Trübbach: 9.24 Uhr Schulstufenbarren. 10.18 Uhr 60m Pendelstafette. 10.50 Uhr Weitsprung. – TV Buchs: 10.08 Uhr Ballwurf. 10.08 Uhr Intercross. 10.18 Uhr Bodenturnen. 11.48 Uhr Allround. 12.04 Uhr Weitsprung. 13.06 Uhr 60m Pendelstafette. – STV Gams: 9.36 Uhr Weitsprung. 9.40 Uhr Gymnastik ohne Handgerät. 10.35 Uhr Ballwurf. 10.48 Uhr Allround. 10.48 Uhr Kugelstossen. 12.06 Uhr 60m Pendelstafette. 14.24 Uhr 1000-Meter-Lauf. – STV Grabs: 11 Uhr 60m Pendelstafette. 11.12 Uhr Team Aerobic. 12.29 Uhr Weitsprung. 12.48 Uhr Gerätekombination. 14 Uhr Ballwurf. 14.12 Uhr 1000-Meter-Lauf. – TV Sax: 8.30 Uhr Ballwurf. 9.30 Uhr 60m Pendelstafette. 10.36 Uhr Sprung. – STV Sennwald: 11.05 Uhr Ballwurf. 11.06 Uhr 60m Pendelstafette. 12.42 Uhr Kugelstossen. 12.50 Uhr Team Aerobic. 12.55 Uhr Weitsprung. 13.50 Uhr Hochsprung. 14.18 Uhr 1000-Meter-Lauf. – STV Wildhaus-Alt St. Johann: 8.55 Uhr Weitsprung. 10.06 Uhr 60m Pendelstafette. 11.48 Uhr Sprung.

Ein weiteres Anliegen des Vereins ist es, mit dem Kantonalen Jugendturnfest dem Dorfleben einen wichtigen Dienst zu erweisen. «Wir wollen der Bevölkerung wieder mal was bieten», freut sich Reto Schöb auf Samstag.

Turnfest mit Checkpoint und Testmöglichkeit

Ständig wechselnde Coronamassnahmen oder -regeln erschwerten die Planung. Das OK musste flexibel sein. Immerhin hatte die Verschärfung auf die Zertifikatspflicht keine Auswirkungen. Da es ein Grossanlass mit über 1400 Teilnehmern ist, hätte man das Turnfest ohnehin nur unter 3-G-Bedingungen durchführen können.

Das Wettkampfgelände muss allerdings neu eingezäunt werden, Einlass gibt es nur durch einen Checkpoint. Dies gilt fürs Turnfest und für das Abendprogramm ab 19 Uhr. Für Personen, welche noch kein Zertifikat besitzen, steht in unmittelbarer Nähe zum Festgelände eine Testmöglichkeit durch eine Apotheke zur Verfügung.

Gamser Vorfreude aufs Turnfest

Der STV Gams wird mit einem grossen Team das Kantonale Jugendturnfest, welches auf der Sportanlage Pilgerbrunnen und in der Turnhalle Hof in Gams stattfindet, bestreiten. Am Samstag tritt Gams mit Routiniers und Turnfest-Neulingen in sieben Disziplinen an. Wie zum Beispiel in der Gymnastik Kleinfeld. Die erfahrene Celine Höing gibt Auskunft:

«Ich freue mich mega und bin auch etwas nervös. Dies, obwohl ich schon an Turnfesten war.»

«Ich freue mich ganz fest», sagt Neuling Seraphina Kaiser. «Ein bisschen aufgeregt bin ich auch. Aber nicht so fest», hält sie fest. Beide schätzen es sehr, dass der kantonale Vergleich vor der Haustür stattfindet. Kaiser mag Autofahrten gar nicht. Höing nennt die Situation «speziell» und sieht gewisse Vorzüge: «Man kennt die Umgebung und es gibt keine lange Anreise.» Sie schätzt, dass das Drumherum vertraut ist und man die Leute vor Ort kennt.

Schon sehr gespannt, wie sich die Affiche des heimischen Wettkampfs auf das Team auswirkt, ist Gymnastik-Leiterin Salome Lenherr. Nervös sei sie nicht, wie sie berichtet. Derzeit steht klar die Vorfreude im Vordergrund. «Daheim zu turnen ist immer schön und speziell», sagt Lenherr. «Obwohl wir das Gelände kennen, darf man aber nicht von einem Heimvorteil sprechen», ergänzt Lenherr.

Die jungen Gymnastinnen des STV Gams bei einem Akroteil.

Die jungen Gymnastinnen des STV Gams bei einem Akroteil.

Robert Kucera

Kaum einmal vollzählig trainieren können

Die Gymnastik-Leiterin freut sich am meisten auf jenen Moment, in welchem die Kinder auf dem Feld vor der Jury zur Tat schreiten:

«Wenn die Musik läuft, können sie dann zeigen, was sie können und nun eine Weile lang geübt haben.»

Seit einem halben Jahr trainiert das Kleinfeld-Gymnastik-Team des STV Gams. Mit den gemachten Fortschritten ist Salome Lenherr zufrieden. «Jetzt machen sie’s wirklich gut», lobt sie. Nicht ausser Acht lassen dürfe man, dass in ihrer Crew Kinder mitturnen, welche zu Beginn der Coronapandemie noch nicht mal einem Sportverein waren.

Zudem habe man fast nie komplett trainieren können. Die Abwesenheitsgründe waren zwar vielfältig. Doch Corona hat dem Gymnastik-Team manches Schnippchen geschlagen. Denn wegen leichten Symptomen blieb man früher nicht daheim. 2021 muss man aber. Lenherr hofft nun darauf, dass alle ihre Schützlinge am Turnfest teilnehmen können.

Freude haben und einzelne Elemente gut ausführen

Die Erwartungshaltung ist indes niedrig. «Die Kinder sollen Freude am Fest haben», sagt Leiterin Salome Lenherr. Diese Freude sollen sie während ihrer Aufführung ans Publikum und an die Jury ausstrahlen. Und natürlich die einzelnen Elemente gut ausführen.

Turnfest-Neuling Seraphina Kaiser möchte primär ihr Bestes geben und hat sich folgendes vorgenommen:

«Mit Freude an den Wettkampf gehen und ich werde mich von aussen nicht ablenken lassen.»


Routinier Celine Höing weiss, was sie zu tun hat: «Ich blende alles rundherum aus. Ich stelle mir vor, dass ich ganz allein bin und die Jury nur auf mich schaut – so muss ich mein Bestes geben.» Etwas Druck verspürt sie allerdings. Ihre beste Freundin kommt zuschauen. Dennoch will sie während der Aufführung Freude verspüren und hofft, dass die Kleinfeld-Gymnastik eine Note um die neun herausholt.

Aktuelle Nachrichten