Turnen
Erfolgreiches «Turnfestli»: Buchs siegt im Fachtest Allround - Gamser laufen in der Stafette allen davon

Der Kreisturnverband Rheintal sorgt mit dem «Turnfestli» dafür, dass endlich wieder Wettkampffeeling aufkam.

Merken
Drucken
Teilen
Nichts an Geschwindigkeit und Geschick eingebüsst: Im Fachtest Allround ist der TV Buchs ein Garant für Spitzenleistungen.

Nichts an Geschwindigkeit und Geschick eingebüsst: Im Fachtest Allround ist der TV Buchs ein Garant für Spitzenleistungen.

Bild: PD

Der TV Buchs startete mit zwei Teams am «Turnfestli» des Kreisturnverbandes Rheintal in Balgach. Nach einem schweisstreibenden Aufwärmen begaben sich die Gymnastinnen auf die Wettkampfanlage und gaben ihr neues Programm zum Besten. Mit ihrer energiegeladenen Vorführung reihten sie sich letztlich auf dem erfreulichen zweiten Rang hinter ihren Turnkollegen aus Marbach ein.

Die Crew vom Fachtest Allround setzte diesbezüglich noch einen drauf. Die Buchser legten einen optimalen Start in die Wettkampfsaison hin. Sie erliefen und erzielten sich den krönenden ersten Rang in dieser Disziplin.

Als sich der Veranstalter auf die Suche nach einem weiteren Team für die Stabstafette machte, entschieden sich ein paar Frauen aus der Buchser Gymnastik kurzerhand dazu, ein Team aufzustellen und sich dafür zu melden, obwohl sie über keinerlei Leichtathletikkenntnisse verfügten. Auch wenn es nicht für eine Qualifikation für eine weiterführende Runde reichte, war der Spass an der ganzen Sache auf jeden Fall den Einsatz wert.

Gams setzt sich in der Stabstafette durch

Der STV Gams startete mit rund 40 Turnenden am «Turnfestli». Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, seit man am Eidgenössischen Turnfest in Aarau turnen und festen konnte. Die Freude, nach so langer Zeit wieder einmal als Verein anzutreten, war gross. Die Leistungen wurden nicht benotet, sondern durch die Wertungsrichter mit den Leistungen der anderen Vereine verglichen. Hierbei konnte sich die Gymnastik Kleinfeld den dritten Rang erturnen. Das ist eine starke Leistung nach langer Trainingspause und nicht kompletter Besetzung.

Die Gamser Leichtathletik-Gruppe zeigte in der Stabstafette allen den Meister und holte sich Rang eins.

Die Gamser Leichtathletik-Gruppe zeigte in der Stabstafette allen den Meister und holte sich Rang eins.

Bild: PD

Die Geräteriege, das Team Aerobic und die Leichtathletik stellten je eine Mannschaft für die Stabstafette. Hierbei wurde aus zehn Teams durch K.-o.-Runden ein Sieger bestimmt. Die Gamser Leichtathletik-Gruppe konnte jeden ihrer Läufe für sich behaupten und sie gewannen diese Disziplin. Aber auch die anderen beiden Riegen zeigten, dass Aerobic- und Geräteturntraining schnell macht.

Alles in allem kann der STV Gams auf einen gelungenen Auftakt nach der langen Zwangspause zurückschauen. Dieses «Turnfestli» wird nächstes Jahr in grösserer Form als Kreisturnfest Rheintal ebenfalls in Balgach stattfinden. Die Hauptprobe dafür gilt aus Gamser Sicht als bestanden.

Bei den gekürzten Programmen alles gegeben

Am Samstag nahm der STV Sax mit den Disziplinen Barren, Gymnastik und Fachtest Allround an den Wettkämpfen des «Turnfestli» teil. Seit Bekanntgabe der Durchführung dieses Turnfestes light war die Vorfreude der Turnenden des STV Sax riesig. Diese Vorfreude war in den Vorbereitungstrainings spürbar. In Zeiten von Corona erhält das Sprichwort «der Weg ist das Ziel» eine ganz neue Bedeutung.

Mit verkürztem Programm, aber viel Einsatzfreude am Barren geturnt: Der STV Sax

Mit verkürztem Programm, aber viel Einsatzfreude am Barren geturnt: Der STV Sax

Bild: PD

Aber genau darum ging es den Saxern bei der Teilnahme. Mit gekürzten Programmen im Barren und in der Gymnastik wurde geturnt und getanzt, was die Möglichkeiten in den Trainings hergaben. Platzierungen in den vorderen Rängen blieben aber leider aus. Das Fachtest Allround Team bewies Ausdauer und Nervenstärke und belegte den dritten Rang im Fachtest Klassement.

Der Organisator des «Turnfestli» sorgte für viel Freude bei den Turnenden und für einen Höhepunkt des Sommers.

Wunderschöner Abschluss des Gymnastik-Teams

Neben jenen drei Werdenberger Turnvereinen, die bereits am Freitagabend an der Rheintaler Leichtathletikmeisterschaft in Balgach Wettkampfluft geschnuppert haben, ging am «Turnfestli» tags darauf der vierte Werdenberger Vertreter an den Start. Der STV Grabs nahm mit seiner Gymnastik am Anlass teil.

Als im April die Einladung zur Teilnahme am «Turnfestli» in Balgach eintraf, herrschte grosse Freude im Gymnastik Team des STV Grabs. Die Chance, dieses Jahr trotzdem noch ein Programm vor Publikum zeigen zu dürfen, wollten sich die 15 Frauen nicht entgehen lassen. Mit dem Wissen, dass die Vorbereitungszeit sehr knapp ist, wurde in den verbleibenden Trainings alles darangesetzt, das Programm rechtzeitig fertigzustellen und auf Vordermann zu bringen.

Eine Ära ging am «Turnfestli» zu Ende: Das Gymnastik-Team vom STV Grabs schliesst auf einem kleinen Höhepunkt ab.

Eine Ära ging am «Turnfestli» zu Ende: Das Gymnastik-Team vom STV Grabs schliesst auf einem kleinen Höhepunkt ab.

Bild: PD

Es war sehr schön, wieder ein konkretes Ziel vor Augen zu haben und auf einen Wettkampf hin trainieren zu können. Was die Motivation des Teams zusätzlich stärkte, war die Tatsache, dass sich das Gymnastikteam nach dieser Saison auflösen wird. Nun sahen die Gymnastik Frauen eine Möglichkeit, diese Ära doch noch mit einem kleinen Höhepunkt abzuschliessen.

Nach einer intensiven Trainingsphase reiste die Gymnastik am Samstag also nach Balgach. Nervosität zeigte sich nicht nur bei jenen Frauen, die zum ersten Mal einen Wettkampf bestritten. Auch die «alten Hasen» im Team spürten die lange Wettkampfauszeit. Auf dem Platz gaben die Frauen alles und zeigten eine tolle Performance. Die Leiterin ist sehr zufrieden mit dem Einsatz und der Leistung der Frauen und bezeichnet den Anlass als «wunderschöner Abschluss».