Frau fuhr in Liechtenstein trotz Zusammenstoss weiter

In Triesen verursachte am Donnerstag eine alkoholisierte Frau einen Verkehrsunfall und verliess danach pflichtwidrig die Unfallstelle.

Drucken
Teilen
Der Unfallverursacherin wurde vorläufig der Führerausweis abgenommen.

Der Unfallverursacherin wurde vorläufig der Führerausweis abgenommen.

PD

(lpfl) Die Lenkerin brachte dabei weitere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Eine Person wurde verletzt. Eine Autolenkerin fuhr auf der Landstrasse in nördliche Richtung, als sie auf das verkehrsbedingte Anhalten eines Autos vor ihr nicht reagierte und mit voller Wucht mit diesem zusammenstiess. Durch die Kollision wurde das vordere Fahrzeug gegen das rechtsseitige Wiesenbord geschleudert und um 180 Grad gedreht bevor es zum Stillstand kam.

Eingangs Triesen Fahrzeug abgestellt

Die Unfallverursacherin verhielt sich danach pflichtwidrig und setzte ihre Fahrt mit ihrem nicht mehr betriebssicheren Fahrzeug in Richtung Triesen fort. Dabei fuhr sie Schlangenlinien und teils auf der Gegenfahrbahn, so dass sie entgegenkommende Fahrzeuge gefährdete. Ein Auto musste sogar ins Wiesland ausweichen, um eine Frontalkollision zu verhindern. Eingangs Triesen musste die Frau ihr Fahrzeug dann abstellen. Die Landespolizei ordnete die Blutentnahme an und nahm der Unfallverursacherin vorläufig den Führerausweis ab.