Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Flöser Schwimmerinnen boten eine tolle Tanzshow im Wasser und am Beckenrand

Unter dem Motto «Let’s Dance» zeigten die Schwimmerinnen des SC Flös in Buchs ein mitreissendes «Wassertanz»-Programm vor einem begeisterten Publikum.
Heini Schwendener
Die Gala-Show des SC Flös war gespickt mit Höhepunkten. (Bild: Heini Schwendener)

Die Gala-Show des SC Flös war gespickt mit Höhepunkten. (Bild: Heini Schwendener)

Still sitzen im Publikumsraum war fast nicht möglich, entweder wippte ein Bein im Rhythmus der Musik mit oder es wurde gar mitgeklatscht. Vor allem aber wurde nach jedem der 23 Programmteile den Akteurinnen begeistert applaudiert.

Das Miniteam, die Gruppen Jugend 1 bis 4 sowie das Showteam des SC Flös hatten sich diesen Applaus auch redlich verdient. Ihre Gala-Show «Let’s Dance» entführte das Publikum mit mitreissenden Rhythmen in die verschiedensten Musik- und Tanzstile, von der Gegenwart bis weit in die Vergangenheit. Tango, Hula, Ballet, Walzer, Line Dance, Dirty Dancing, Burlesque, Rock ’n’ Roll usw. – nichts liessen die Artistik-Schwimmerinnen aus. Valeria Rizzo, die OK-Leiterin, führte als Moderatorin durch den Abend und erläuterte dem Publikum Wissenswertes zu den verschiedenen Tänzen.

Das Publikum staunte immer wieder

Danach legten die Mädchen, Jugendlichen und jungen Frauen des SC Flös mehrfach eine heisse Sohle aufs «Parkett» des Beckenrandes, bevor sie in ihr Element, das Wasser des Buchser Hallenbades, eintauchten. Im bunten Schweinwerferlicht zeigten sie ihre Vorführungen. Ihr anmutiges Gleiten durch das Wasser, synchron zur Musik und von wechselnden Lichtern effektvoll in Szene gesetzt, liess das Publikum immer wieder staunen. Und wenn gar eine der Schwimmerinnen meterhoch aus dem Wasser katapultiert wurde, war die Begeisterung riesig.

Bescheiden rückte die Moderatorin die Leistung ihrer Kolleginnen in den Hintergrund, als sie einen Gastverein als Höhepunkt der Gala ankündigte: die Hummingbird Cheerleader aus Sargans. Was sie an Akrobatik und atemberaubenden Sprüngen am Beckenrand boten, war den sportlichen Leistungen der Flöser Schwimmerinnen ebenbürtig. Wahrlich ein Höhepunkt – allerdings nur einer unter ganz vielen. Dazu gehörte auch die Vorführung des Favoriten-Duetts Noemi Peschl/Vivienne Koch und der Gastauftritt von Giorgio Missini am Samstag und Sonntag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.