Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Tixi-Fahrdienst Sarganserland-Werdenberg kann die Tarife wieder senken

Der freiwillige Fahrdienst Tixi Sarganserland-Werdenberg ist bezüglich Fahrzeuge und Budget gut unterwegs, wie dies an der Hauptversammlung verkündet wurde. Das Angebot stösst auf rege Nachfrage.
Angela Adank
Der Vorstand mit Geschäftsstelle: Hermann Sutter, Käthi Sulser, Peter Brugger, Heinrich Berger, Turi Tomasi (von links). (Bild: Angela Adank)

Der Vorstand mit Geschäftsstelle: Hermann Sutter, Käthi Sulser, Peter Brugger, Heinrich Berger, Turi Tomasi (von links). (Bild: Angela Adank)

Für Menschen, die beeinträchtigt und in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bildet der Tixi-Fahrdienst eine grosse Erleichterung in ihrem Alltag. Denn der gemeinnützige Verein wird geprägt durch das Engagement von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die ihre Zeit dem Fahrdienst während sieben Tagen in der Woche zur Verfügung stellen und dies im flächenmässig grössten Gebiet des Kantons. Von Quarten bis zur Bündner Grenze und im Werdenberg bis nach Sennwald kann auf den Tixi-Fahrdienst gezählt werden.

An der kürzlich stattgefundenen Hauptversammlung im Parkhotel in Wangs wurden den gut 30 anwesenden Chauffeusen und Chauffeuren dafür grosses Lob und ein grosser Dank ausgesprochen. Umfassend und klar wurden sie vom Präsidenten, Peter Brugger, und dem Vereinsvorstand über alle Aktualitäten informiert.

Sieben Fahrzeuge im Top-Zustand

In der Fährhütte in Trübbach befindet sich der Standort der Tixi-Fahrzeuge. Die sechs Tixi-Einsatzwagen und ein Reservewagen, die allesamt einen Rollstuhltransport ermöglichen, können sich sehen lassen. Denn im letzten Jahr und anfangs dieses Jahres wurden mit der Anschaffung von drei Neuwagen Altlasten im Fahrzeugbestand ausgemustert.

«Unsere Flotte präsentiert sich für diesen Sommer in einem Top-Zustand und wir hoffen nun, dass sich die Neuanschaffungen positiv auf die Unterhaltskosten auswirken»,

sagte Peter Brugger. Auch betonte er in seinem Jahresbericht, dass es wichtig sei, den Fahrzeugen Sorge zu tragen und der Innenreinigung mehr Beachtung zu schenken. Die Fahrzeuge wurden alle mit Beatmungsmasken ausgestattet und das Fahrpersonal wurde in einem Nothelfer-Refresher geschult. Der Präsident legte den Anwesenden ans Herz: «Die Teilnahme am Weiterbildungsprogramm ist von grosser Bedeutung, denn eine gute Fahrzeugtauglichkeit ist das A und O für unsere Dienste.» Und die Dienste, mit 15796 Tixi-Fahrten und mit 372754 zurückgelegten Kilometern im letzten Jahr, sind beachtlich.

Niedrigere Tarife fürs Jahr 2019

Die Jahresrechnung 2018, vorgetragen von Käthi Sulser, schloss mit einem Gewinn von über 96000 Franken ab. «Aufgrund von diesem hohen Plus können wir die Tarife für die Fahrteinnahmen in diesem Jahr wieder senken», erklärte Sulser und führte weiter aus: «Der Gewinn ist mitunter entstanden, weil es durch nicht subventionierte Fahrten zu höheren Einnahmen als budgetiert kam.» Ziel des Vereins sei es, eine moderate Preispolitik zu betreiben und keine Gewinne aus den Fahrten zu schlagen, so Brugger.

Die Bilanz und die Erfolgsrechnung 2018, geprüft und kontrolliert durch die Revisoren Walter Looser und Jürg Sprecher, wurden einstimmig genehmigt. Der Posten des zurückgetretenen Revisors, Richard Lippuner, konnte durch Ellero Ziegler neu besetzt werden. Sulser sagte:

«Das Budget für das laufende Jahr, welches Aufwände von über 460000 Franken einkalkuliert hat, basiert auf Erfahrungswerten.»

Im laufenden Jahr kann dank den Investitionen in die Fahrzeugflotte mit 15000 Franken geringerem Aufwand gerechnet werden.

Im Vorstand, bestehend aus Peter Brugger, Heinrich Berger, Turi Tomasi, Mario Viecelli und Hermann Sutter, kommt es zu keinen grossen Veränderungen. Letzterer wurde aufgrund des Zwei-Jahre-Wahlrhythmusses mit Applaus wieder gewählt.

Freiwillige gesucht für den Fahrdienst

Nach den allgemeinen Umfragen bedankte sich Brugger bei allen, die sich rund ums Jahr für die Tixi-Dienste einsetzen. Wer ebenfalls gerne seine Fahrdienste und Zeit zur Verfügung stellen möchte, kann sich unter www.tixi-sarganserland-werdenberg.ch oder direkt bei der Geschäftsstelle, Käthi Sulser, unter 081 599 17 53 melden. Neumitglieder sind gesucht und jederzeit herzlich willkommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.