Beat Tinner übergibt Schlössli-Sax-Präsidium an Andreas Schwarz

Die 41. Generalversammlung der Schlössli Sax AG war in mehrerer Hinsicht speziell. Es war die erste schriftliche GV in ihrer Geschichte, brachte ihr einen neuen Verwaltungsratspräsidenten sowie zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat. Erstmals nimmt eine Frau Einsitz in das Gremium.

Drucken
Teilen
Der neue Verwaltungsrat: (von links) Dr. Yves Crippa, Carsten Zeiske, Marco Stucki, Andreas Schwarz, Dr. Küngolt Bietenhard, Markus Krüger und Jürg Bereuter mit dem abtretenden Beat Tinner.

Der neue Verwaltungsrat: (von links) Dr. Yves Crippa, Carsten Zeiske, Marco Stucki, Andreas Schwarz, Dr. Küngolt Bietenhard, Markus Krüger und Jürg Bereuter mit dem abtretenden Beat Tinner.

Claudia Futscher

(pd) Es war die erste schriftliche GV in ihrer Geschichte, brachte ihr einen neuen Verwaltungsratspräsidenten sowie zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat. Erstmals nimmt eine Frau Einsitz in das Gremium. Das geht aus einer Mitteilung hervor.

So aufwendig die Vorbereitungen zur Durchführung der ersten schriftlichen Generalversammlung der Schlössli Sax AG unter der Covid-19-Verordnung 2 des Bundesrats war, so zügig behandelte der Verwaltungsrat unter dem Vorsitz von Jürg Bereuter (VR-Vizepräsident) die traktandierten Geschäfte im Rahmen der sogenannten «Restversammlung» am 19. Juni im Schlössli selbst.

Ein schönes Zeichen neben der heruasfordernden finanziellen Situation

Nach Auszählung der 258 eingegangenen Stimmzettel (1385 Aktienstimmen), konnte der Verwaltungsrat feststellen, dass alle seine Anträge und Wahlvorschläge mit über 97 Prozent der Aktienstimmen angenommen wurden. Das Aktionariat hat damit nicht nur den Verwaltungsrat neu zusammengestellt, sondern ihm damit auch sein grosses Vertrauen ausgesprochen. Vor dem Hintergrund der herausfordernden finanziellen Situation der AG – sie musste erneut ein negatives Jahresergebnis (107315 Franken) in den Büchern festhalten – ein sehr schönes Zeichen.

Neuen Verwaltungsratspräsident gewählt

Anstelle des abtretenden Beat Tinner, der durch seine erfolgreiche Wahl in die Regierung des Kantons St.Gallen das Mandat als Verwaltungsratspräsident der Schlössli Sax AG hat abgeben müssen, wählten die Aktionärinnen und Aktionäre neu den 39-jährigen Andreas Schwarz (Buchs) zum Verwaltungsratspräsidenten.

Neben Schwarz (seit 2015 im VR) wurden sämtliche bisherigen Verwaltungsräte bestätigt: Jürg Bereuter (Vizepräsident), Dr. Yves Crippa, Carsten Zeiske und Marco Stucki. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden Dr. Küngolt Bietenhard (Sax) und Markus Krüger (Frümsen). Damit nimmt erstmals eine Frau Einsitz in das Gremium.

Alter und neuer Verwaltungsratspräsident der Schlössli Sax AG: Beat Tinner und Andreas Schwarz

Alter und neuer Verwaltungsratspräsident der Schlössli Sax AG: Beat Tinner und Andreas Schwarz

Claudia Futscher

Ein Ansporn, es Beat Tinner gleich zu tun

Die Freude des neuen Verwaltungsrats über die erfolgreiche Wahl und die problemlose Durchführung der schriftlichen GV verstärkte sich durch die erfolgreiche Wiederaufnahme des Gastronomiebetriebs um Pächter und Küchenchef Jim Billet mit seinem Team nach der coronabedingten Pause. Vom herausragenden kulinarischen Schaffen Jim Billets musste sich der Verwaltungsrat nach der geschlossenen GV nicht mehr überzeugen lassen, sondern genoss dieses in ergänzter Runde zur feierlichen Verabschiedung von Beat Tinner.

«Es ist wohl keine Übertreibung, zu sagen, dass es das Schlössli Sax ohne Beat Tinners unermüdliches und grosses Engagement so nicht mehr gäbe. Dafür gebührt ihm unser aller Dank und Respekt und wird uns Ansporn sein, es ihm gleich zu tun», fasst Schwarz das Wirken Tinners seit seiner Wahl in den Verwaltungsrat 1998 zusammen. «Ich freue mich sehr, zusammen mit dem Verwaltungsrat auch weiterhin dafür zu sorgen, dass das Schlössli Sax als historisches Wahrzeichen der Region erhalten bleibt und durch einen Gastronomiebetrieb der Öffentlichkeit weiterhin zugänglich ist», so Schwarz weiter.