Tiere streicheln und Landwirtschaft hautnah erleben: Begehrter Familientag auf dem Wunnhof in Werdenberg

Am letzten Sonntag fand der öffentliche Familientag der FDP mit 200 Besuchern statt.

Drucken
Teilen
Bestes Wetter und beste Laune: Zufriedene Gesichter auf dem Wunnhof in Werdenberg.

Bestes Wetter und beste Laune: Zufriedene Gesichter auf dem Wunnhof in Werdenberg.

Bild: PD

(pd) Der von den FDP- Kandidaten organisierte Anlass stiess bei den Grabser Familien auf grossen Anklang. 200 Teilnehmer genossen das gut organisierte, vielfältige und grosszügige Angebot.

Die Tiere im Streichelzoo, das Pferdereiten, die Strohburg und der Trettraktoren-Parcours waren für die Kinder echte Höhepunkte. Mit unermüdlicher Energie sprangen die Kinder von den Strohballen in das Stroh, und beim Trettraktoren-Parcours wurden Geschwindigkeit- wie Geschicklichkeitsrekorde aufgestellt. Selbstverständlich wurde es den Pferden nicht langweilig, denn das Reiten war bei den grösseren Kindern begehrt, und die Tiere im Streichelzoo begeisterten nicht nur Kinderherzen.

Generationen sind sich bei Geselligkeit begegnet

Die Betriebsbesichtigung stosse vor allem auch bei den Erwachsenen auf grosses Interesse, denn die Erläuterungen von Andreas Vetsch-Berner über die Geschichte des Wunnhofes sowie über die Tiere und die Produkte vom Wunnhof, gaben einen aufschlussreichen Einblick in eine nachhaltige und zukunftsorientierte Landwirtschaft.

Innovative Produkte wie das Kino-Hanf und das kaltgepresste Rapsöl durften probiert werden. Kino-Hanf besteht aus gesalzenen Hanfkörnern, die in den Kinos der Schweizer Städte eine begehrte Knabberei während des Kinobesuchs sind. Das köstliche Rapsöl, geeignet für Kaltspeisen, fand den Weg in mache Grabser Küche.

Landwirtschaft ist ein uraltes Gewerbe und wird seit jeher in Grabs als Familienbetrieb organisiert. So durften die Grabser Familien den Tag an einem Ort geniessen, wo seit Generationen ganze Familien zum Erwerb beitragen.

Mit feinen Würsten, Getränken, Kaffee und Kuchen kam die Gemütlichkeit nicht zu kurz und lies den schönen Sonntagnachmittag in guter Stimmung nur allzu schnell vergehen.

Andy Vetsch-Berner, Sibylle Good-Gantenbein, Mirjam Sprecher-Lippuner und Niklaus Lippuner genossen die vielen Begegnungen und Gespräche und freuten sich an dem lebhaften Miteinander.