Thomas Vetsch führt mit der Vetsch-Fenster AG führt Tradition in dritter Generation fort

Thomas Vetsch übernimmt den Bereich Fenster der Hch. Vetsch AG in Grabs. Letztere konzentriert sich auf die Verwaltung ihrer Liegenschaften.

Drucken
Teilen
Mit Thomas Vetsch als Alleineigentümer der Vetsch-Fenster AG bleibt der Fensterbau in dritter Generation in der Familie.

Mit Thomas Vetsch als Alleineigentümer der Vetsch-Fenster AG bleibt der Fensterbau in dritter Generation in der Familie.

Bild: Hansruedi Rohrer

(wo) Der Verwaltungsrat der Hch. Vetsch AG hat sich wegen des nahenden Pensionsalters der Firmenleitung mit der Nachfolgeregelung auseinandergesetzt. Das Unternehmen wurde 1951 als Bauschreinerei am Grabserberg gegründet und zügelte 1989 Produktion und Büroräume nach Grabs.

Der Bereich Fensterbau wurde in die neu gegründete Vetsch-Fenster AG übergeben, die Hch. Vetsch AG konzentriert sich auf die Verwaltung ihrer Liegenschaften, wie es in einer Mitteilung heisst.

Fensterbau geht an Thomas Vetsch als Alleineigentümer

Mit dem Eintritt von Thomas Vetsch in die Firma im Jahr 2017 wurde die Nachfolge für die Geschäftsführung des Fensterbereichs gelöst. Mittelfristig musste jedoch der Fensterbau vom Bereich Immobilien losgelöst werden.

Unter dieser Voraussetzung kann Thomas Vetsch, seinem Wunsch entsprechend, den Fensterbau in eigener Verantwortung und als Alleineigentümer übernehmen. Zu diesem Zweck beschloss der Verwaltungsrat am 13. Juli, das Fensterbaugeschäft in der neuen, von Thomas Vetsch gegründeten Vetsch-Fenster AG fortzusetzen.

Mitarbeiter und Betriebseinrichtungen werden übernommen

Die Mitarbeiter, mit Ausnahme der bisherigen Inhaber der Hch. Vetsch AG, werden von der neuen Firma zu den bestehenden Bedingungen übernommen, ebenso die Betriebseinrichtungen.

Die Vetsch-Fenster AG produziert am bisherigen Standort des Fensterbaus in Grabs.

Die Vetsch-Fenster AG produziert am bisherigen Standort des Fensterbaus in Grabs.

Bild: PD

Die Vetsch-Fenster AG produziert weiterhin am bestehenden Standort in Grabs, wo sie bei der Hch. Vetsch AG eingemietet ist.

Fensterbau bleibt in dritter Generation in der Familie

Damit werden nicht nur Arbeitsplätze gesichert, sondern auch ein Traditionsbetrieb und Arbeitgeber für Grabs erhalten, heisst es weiter. Darüber hinaus bleibt der Fensterbau in dritter Generation innerhalb der Familie Vetsch erhalten.

Die Vetsch-Fenster AG hat die Möglichkeit, bei Bedarf weiterhin auf die Hilfe und Erfahrung von Walter, Heiri und Werner Vetsch zurückgreifen. Die Hch. Vetsch AG konzentriert sich auf die Verwaltung ihrer Liegenschaften. (wo)