Technologietag an der NTB: Technik kann so einfach sein

Mit einer Rekordbeteiligung von rund 200 Personen fand der Technologietag der Hochschule NTB statt. Im Zentrum stand am Dienstag die Frage «Wie kann man Komplexität beherrschen?»

Drucken
Teilen
Das Interesse am Technologietag der NTB war sehr hoch. (Bild: PD)

Das Interesse am Technologietag der NTB war sehr hoch. (Bild: PD)

(pd) Nach der Begrüssung durch Dr. Andreas Ettemeyer, Prorektor der Hochschule NTB, zeigte Benjamin Schöll von Leica Geosystems AG in seinem Vortrag, welch enormer Entwicklungsaufwand getrieben werden muss, um wirklich einfach bedienbare Produkte zu produzieren.

Rasante technologische Entwicklung

Am Beispiel photonischer Sensoren wies Markus Rossi von AMS AG auf die rasante technologische Entwicklung hin: heute werden Dinge in Serie produziert, deren grundlegende Entwicklung noch vor wenigen Jahren weit ausserhalb der Vorstellungskraft lag.

In drei parallelen Sessions stellten Mitarbeiter in Kurzvorträgen NTB-Projekte aus den drei Themenbereichen Advanced Micro Manufacturing, Komplexe Systeme und Digitale Systeme vor.

Networking ist ein wichtiger Aspekt

So interessant die Vorträge auch waren: die Pausen sind hoch willkommen. Viele Besucher und Besucherinnen gaben an, dass sie den NTB Technologietag neben dem spannenden Programm insbesondere auch wegen der Möglichkeiten zum Networking besuchen.

Sie erfrischen sich gleichzeitig an der «NanoTech Bar» des Instituts für Mikro- und Nanotechnologie oder holen sich ein Eis am «ICE»-Shop des Instituts für Computational Engineering.

NTB hat mit dem Thema einen Nerv getroffen

Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte Berthold Schmidt von der Trumpf Lasertechnik GmbH die Bandbreite von der aktuell wohl komplexesten Industrielösung – der Erzeugung von extremen UV Licht für die moderne Halbleiterherstellung – bis zur Laserprozessierung von Batterien für die Elektromobilität.

Die Veranstalter zeigen sich sehr zufrieden mit dem Anlass. NTB Prorektor Andreas Ettemeyer fühlte sich bestätigt in der Positionierung der NTB in Lehre und Forschung:

«Die hohe Teilnehmerzahl am diesjährigen Technologietag zeigt, dass wir mit unserem Thema «Komplexität» einen Nerv getroffen haben. NTB Systemtechnik ist genau das Mittel der Wahl, um damit erfolgreich umzugehen.»

Allein die Batterie wiegt 4,5 Tonnen

Der Technologietag an der Hochschule NTB in Buchs vermittelt Wissen und präsentiert Innovationen. Am Dienstag trafen sich zahlreiche Teilnehmer und nutzten den Anlass auch für das beliebte Netzwerken.
Armando Bianco