Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Lea Tauern und Shaban Mustafa gewinnen den LGT Alpin Marathon

Der 20. LGT Alpin Marathon war ein grosser Erfolg. Zum Jubiläum präsentierten sich die Werdenberger in bester Lauf-Laune. Allen voran der Buchser Ralf Birchmeier, der den Halbmarathon Plus gewonnen hat.
Spitzentrio beim letzten schweren Anstieg vor dem Halbmarathon-Plus-Ziel: Ralf Birchmeier aus Buchs (Sieger Halbmarathon Plus), Shaban Mustafa aus Bulgarien (Sieger Marathon) und Arnold Aemisegger aus Triesenberg (Platz drei Marathon). (Bilder: Robert Kucera)

Spitzentrio beim letzten schweren Anstieg vor dem Halbmarathon-Plus-Ziel: Ralf Birchmeier aus Buchs (Sieger Halbmarathon Plus), Shaban Mustafa aus Bulgarien (Sieger Marathon) und Arnold Aemisegger aus Triesenberg (Platz drei Marathon). (Bilder: Robert Kucera)

Knapp 900 Läuferinnen und Läufer wurden am Samstagmorgen in Bendern durch das Gründungs-Organisationskomitee auf die Marathonstrecke geschickt. Die grosse Masse an Laufbegeisterten verteilte sich relativ schnell und die Topfavoriten zeigten schon früh ihre gute Form. Zwei Läuferinnen und zwei Läufer erfuhren am Samstag eine besondere Ehrung, da sie den LGT Alpin Marathon zum 20. Mal absolvierten und somit keinen der bislang durchgeführten Läufe verpassten.

Bei den Frauen konnte die Balznerin Lea Tauern die Führung während des Laufes übernehmen und gab ihren Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Sie gewann den Jubiläumsmarathon in einer Zeit von 4:12:09,7. Drei Minuten hinter ihr klassierte sich Melanie Fuchs-Böllenrücher aus Zürich, weitere zwölf Minuten später kam die 19-jährige Triesnerin Martina Augsburger als Dritte ins Ziel.

Auch bei den Herren wehte die Liechtensteiner Fahne vom Podest. Der Triesenberger Arnold Aemisegger lief mit einer Zeit von 3:17:45,1 auf den dritten Rang und musste sich knapp dem Deutschen Tim Dally (3:16:53,9) geschlagen geben. Gewonnen wurde der Marathon bei den Herren in einer Zeit von 3:16:12,9 von Shaban Mustafa aus Bulgarien.

Während des Laufs eine neue Entscheidung gefällt

Beim Halbmarathon Plus konnte sich der Buchser Ralf Birchmeier durchsetzen. Er entschied sich während des Laufs, sein Rennen bereits in Steg zu beenden, und sicherte sich mit einer Zeit von 1:51:24,3 den Sieg. Zweiter wurde auch hier kein unbekannter Liechtensteiner – der 22-jährige Michele Paonne aus Mauren lief mit einem Rückstand von knapp neun Minuten als Zweiter durchs Ziel. Dritter wurde Rochus Kobler aus Unterägeri.

Bei den Frauen gewann die Winterthurerin Ragna Boegeholz in einer Zeit von 2:20:36,7. Zweite wurde mit einer Minute Rückstand Jutta Brod aus Deutschland, den dritten Platz sicherte sich Petra Summer aus Österreich.

Bei den Staffeln wurden insgesamt 60 Zweierteams klassiert. Bei den Herren gewann das Duo Heini’s Skichirurgie mit den Läufern Marcel Rinderer und Marco Good in einer Zeit von 3:26:11,6. Zweiter wurde das Team-T Rage Mode mit einem Rückstand von 16 Minuten, auf dem dritten Rang klassierten sich die Presta Runners. Bei den Frauen sicherte sich das Team Heidiland-Runnerinnen mit Regula Häberli und Barbara Nadig in einer Zeit von 4:17:25,2 den Sieg, gefolgt von dem Duo Chli liidä muesch mit einem Rückstand von 14 Minuten. Auf dem dritten Platz rangierte sich die Staffel Runninggirls 4521, mit Nina Göldi aus Buchs. Beste Mixed-Staffel wurde beim Jubiläumslauf das Team Güatä zweitä Löif mit Bruno Hasler und Jolanda Stettler in einer Zeit von 4:16:45,0. Auf dem zweiten Platz rangierte sich das Duo Nollentraining mit einem Rückstand von knappen neun Minuten, als Dritte kam das Zweier-Team Segmüllers ins Ziel.

Alle Ranglisten LGT Alpin Marathon

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.