Zweiter Wahlgang: Die SVP Wildhaus-Alt St.Johann schickt Peter Hofstetter ins Rennen

Zwei Sitze im Gemeinderat von Wildhaus-Alt St.Johann sind noch offen. Die SVP hat entschieden, wen sie noch einmal in den Wahlkampf schickt.

Drucken
Teilen
Peter Hofstetter, Kandidat der SVP.

Peter Hofstetter, Kandidat der SVP.

Bild: PD

(pd) Die SVP Wildhaus-Alt St. Johann ist über die guten Wahlergebnisse erfreut, hält die Ortspartei in einer Medienmitteilung fest. So wurden bekanntlich Ramona Huser aus Alt St.Johann in den Schulrat sowie Lukas Huber aus Unterwasser in die Geschäftsprüfungskommission gewählt.

Ein «beachtliches Resultat» als gute Grundlage

Zwei Sitze im Gemeinderat wurden noch nicht besetzt. Angesichts von neun Kandidierenden ist es nicht erstaunlich, dass lediglich eine Person das absolute Mehr der Stimmen geschafft hat. Trotzdem erreichte der Wildhauser Peter Hofstetter aus Sicht der Ortspartei ein beachtliches Resultat. Aufgrund dieses Resultates schlägt die SVP Wildhaus-Alt St.Johann Peter Hofstetter für den zweiten Wahlgang vom 29. November vor.

«Wir sind erfreut, mit ihm eine kompetente Persönlichkeit, welche Erfahrungen als gelernter Maurer und Chefmonteur Lehrgerüstbau mitbringt, vorzuschlagen und freuen uns auf eine erneute breite Unterstützung durch die Wählerschaft»,heisst es in der Medienmitteilung.

Und der verheiratete und zweifache Familienvater Peter Hofstetter sagt: «Ich gehe motiviert in den zweiten Wahlgang und will in unserer Gemeinde aktiv mitgestalten. So sind gute Rahmenbedingungen fürs Gewerbe sowie eine starke und produzierende Landwirtschaft zentral. Ebenfalls stehe ich für eine bürgerfreundliche und –nahe Politik ein».