Starke Botschafter für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in St. Gallen

Drei mächtige Schwingergrössen befürworten die St. Galler Kandidatur für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest, das im Jahr 2025 in St. Gallen über die Bühne gehen soll.

Drucken
Teilen
Unterstützen die St. Galler Kandidatur: Jörg Abderhalden, Daniel Bösch und Arnold Forrer (von links).

Unterstützen die St. Galler Kandidatur: Jörg Abderhalden, Daniel Bösch und Arnold Forrer (von links).

Bild: PD

(pd) Jörg Abderhalden, Arnold Forrer und Daniel Bösch unterstützen die Bewerbung aus der Gallus Stadt. Die Stadt St. Gallen ist für die drei Botschafter ihre Heimatstadt und für sie war auch von Anfang an klar, dass sie sich für die Kandidatur einsetzen werden.

«Als die Anfrage bezüglich des Botschafters bei mir gestellt wurde, musste ich nicht zwei Mal überlegen», sagte Daniel Bösch. Auch für den dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden war klar, dass er sich für St. Gallen einsetzen werde: «Wir konnten viel vom Kanton St. Gallen und vom St. Galler Kantonalen Schwingerverband profitieren und möchten so auch etwas zurückgeben.»

Arnold Forrer seinerseits hat viele Verbindungen mit dem Kantonshauptort und steht zu hundert Prozent hinter der Kandidatur. «Die Stadt St. Gallen gehört zu mir wie meine Heimat das Toggenburg und ist absolut fähig für eine Durchführung», äussert sich Forrer. Nicht nur durch den Schwingsport kennt das Trio ihre Heimatstadt bestens. Auch durch die Olma, welche jedes Jahr ein Treffpunkt bei den Schwingern ist. Somit hat St. Gallen mit ihren eigenen Schwingergrössen optimale Botschafter für die Kandidatur.

Nachhaltigkeit mit Infrastruktur nützen

Forrer ist momentan noch der einzige aktiv Schwinger unter den drei Botschaftern. Jedoch sind alle drei Botschafter bereits als Unternehmer tätig und setzen sich für die Nachhaltigkeit ein. Dies passt auch optimal zur Bewerbung von St. Gallen. Denn das Fest kann mit kurzen Wegen, eine bereits vorhandene Infrastruktur und einem bereits bestens funktionierendem Verkehrskonzept (Bahn & Auto) bei den Botschaftern punkten.

«Auch die Hotellerie und das Gelände von der Armee in St. Gallen ist optimal und sehr nahe, was mich total überzeugt», hält Abderhalden fest. Forrer ergänzt: «Die Kaserne Neucheln ist perfekt für uns Schwinger und trotz Nähe können wir am Abend vom Rummel ums Stadion abschalten».