Sport
Keine Rückrunde im Lokalfussball: Im besten Fall gibt es eine einfache Runde in Auf- und Abstiegsgruppen

Der Termin der Wiederaufnahme des Meisterschaftsbetriebs im Amateurfussball steht weiterhin nicht fest. Der Ostschweizer Fussballverband verabschiedet sich deshalb vom ursprünglichen Plan, eine komplette Rückrunde bis zum Sommer durchzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Die lokalen Fussballer müssen sich weiterhin gedulden, ehe der Spielbetrieb wieder los geht.

Die lokalen Fussballer müssen sich weiterhin gedulden, ehe der Spielbetrieb wieder los geht.

Bild: Robert Kucera

(wo) Der Verbandsvorstand des Ostschweizer Fussballverbands (OFV) hat an einer kürzlich abgehaltenen Sitzung die Möglichkeiten einer Meisterschaftsfortsetzung ausgiebig diskutiert. Wie der Verband in einer Mitteilung schreibt, könne das Ziel, die Meisterschaft bei den Herren und Frauen komplett fertig zu spielen, nicht mehr aufrecht gehalten werden. Einstimmig wurde deshalb diese mögliche Variante für die Aktiven Herren 2. bis 5. Liga und Frauen 2. bis 4. Liga beschlossen:

Die Vorrunde wird, wenn immer möglich, in allen Kategorien bis spätestens 4. Juli zu Ende gespielt. Sofern in einer Liga nach Abschluss der Vorrundenspiele noch genügend Spieltermine bis am 4. Juli vorhanden sind, wird in diesen Ligen jede Gruppe in zwei Hälften geteilt. Im Anschluss wird in diesen Auf- und Abstiegsgruppen eine einfache Runde gespielt. Wie der OFV schreibt, folgen detailliertere Informationen in den nächsten Wochen.