Sperre gegen den Fussballclub USV  Eschen/Mauren wurde aufgehoben

Während die Untersuchungen gegen die AS Scintilla weiter gehen, sind diejenigen gegen den USV Eschen/Mauren abgeschlossen. Die Sperre der Liechtensteiner wurde aufgehoben.

Drucken
Teilen
Der USV Eschen/Mauren darf wieder spielen.  (Archivbild: Urs Jaudas)

Der USV Eschen/Mauren darf wieder spielen.  (Archivbild: Urs Jaudas)

(rb/gk) Die Ermittlungen des Ostschweizer Fussballverbandes wegen den Ausschreitungen im Eschner Sportpark (der W&O berichtete) vor einigen Wochen sind abgeschlossen. Die Sperre gegen die dritte Mannschaft des USV Eschen/Mauren aus dem Spiel gegen das Team AS Scintilla aus dem Kanton Thurgau wird aufgehoben.

Das Spiel wird mit 3:0-Forfait gewertet

Laut USV-Vizepräsident Markus Kaiser wurde die Sperre gegen die dritte Mannschaft des USV Eschen/Mauren aufgehoben. Das Spiel wird mit 3:0-Forfait gewertet. «Die drei Punkte gehören uns durch den Spielabbruch», so USV-Präsident Horst Zech. Ihm wurde diese Information heute am Telefon mitgeteilt. Weiter führt Zech aus, dass die Untersuchungen gegen den USV III abgeschlossen sind.

Gegen die AS Scintilla laufen seinen Informationen zufolge hingegen weiterhin ein Verfahren. Ob die Sperre gegen die Thurgauer bestehen bleibt, ist derzeit noch unklar. OFV-Präsident Stephan Häuselmann wollte sich auf Anfrage nicht äussern, weil die Untersuchungen noch nicht völlig abgeschlossen sind.