Anstehende Wahlen verlangen der SP Wartau einiges ab

Franz Buchers Galerie war Ort der diesjährigen Hauptversammlung der SP Wartau. Die anstehenden Wahlen auf allen Ebenen verlangen einiges an Aktivitäten von den Mitgliedern.

Drucken
Teilen
Eine Hauptversammlung in angenehmer Atmosphäre verbracht: Die Mitglieder der SP Wartau waren kürzlich bei Galerist Franz Bucher zu Gast. (Bild: PD)

Eine Hauptversammlung in angenehmer Atmosphäre verbracht: Die Mitglieder der SP Wartau waren kürzlich bei Galerist Franz Bucher zu Gast. (Bild: PD)

(pd) Der Kunstschaffende liess es sich nicht nehmen, den Teilnehmern Einblick in sein Werk zu gewähren. Neu ist vor allem die Tätigkeit als Galerist. Die Vielfältigkeit der ausgestellten Kunstwerke und die herzliche persönliche Atmosphäre der verschiedenen Räume vermochten zu überzeugen.

Anschliessend übernahm Präsident Bruno Willi das Wort und führte durch die statutengemäss abgewickelte Hauptversammlung. Die Anwesenden liessen sich über das Geschehen des vergangenen Jahres orientieren. Die Hauptimpulse für die Mitglieder wurden durch den Kreis Werdenberg organisiert. Namhafte Vertreter aus Bund, Kanton oder Gemeinden lieferten zu den unterschiedlichen Themen die notwendigen Entscheidungsgrundlagen.

Alexander Hatziisaak auf der Kantonsratsliste

Vor Ort war die SP mit den Mandatsträgern der Ortsgemeinde und des Schulrates in Kontakt und liess sich jeweils vor der Rechnungsgemeinde intensiv mit den Eckdaten des Finanzhaushaltes vernehmen. Der grösste Teil der an der HV anwesenden Personen waren ehemalige oder gegenwärtige Mandatsträgerinnen und Träger. Sie äusserten sich in der allgemeinen Umfrage zu aktuellen Themen.

Die anstehenden Wahlen auf allen Ebenen verlangen von den Parteimitgliedern einige Aktivitäten und nicht zuletzt werden auch die vielen Sympathisanten angesprochen. Erfreulicherweise kann die Lokalpartei mit Alexander Hatziisaak einen Jungsozialisten auf der Kantonsratsliste platzieren.

SP Wartau setzt seit Jahren auf Umweltschutz

Präsident Bruno Willi dankte allen Mandatsträgerinnen und -trägern. Einen speziellen Dank richtete er an die Umweltgruppe Wartau. Sie sei in den vergangenen Jahren immer wieder als Ansprechpartner des Gemeinderates angegangen worden. Die ökologischen Projekte und die Begleitung in deren Umsetzung waren auch Inhalt der Umweltgruppe. Es scheine in der Politszene modern zu sein, sich plötzlich auch in Richtung Umweltschutz zu bewegen – die SP Wartau hab dies seit Jahren erfolgreich gemacht.