Skicross
Jonas Lenherr gewinnt im Weltcuprennen auf der Reiteralm den kleinen Final

Mit drei Start-Ziel-Siegen überzeugte der Gamser Skicrosser in den einzelnen Heats. Nur im Halbfinal verliess Jonas Lenherr die Stärke und er beraubte sich seiner Chance auf einen möglichen Podestplatz.

Robert Kucera
Merken
Drucken
Teilen
Zurück auf der Erfolgsspur: Jonas Lenherr fährt auf der Reiteralm auf Platz fünf.

Zurück auf der Erfolgsspur: Jonas Lenherr fährt auf der Reiteralm auf Platz fünf.

Bild: Pontus Lundahl/EPA

Im Skicross-Weltcuprennen auf der Reiteralm (Österreich) hat Jonas Lenherr für das nächste Top-Ergebnis in dieser Saison gesorgt. Der 31-Jährige untermauerte am Freitag seinen Ruf als exzellenter Starter. Sowohl im Achtel- als auch im Viertefinal gelang ihm ein Start-Ziel-Sieg. Doch ausgerechnet im Halbfinal verliess ihn die Stärke und er fuhr der Konkurrenz hinterher.

Im kleinen Final rehabilitierte sich der Gamser Skicrosser und gewann den Heat souverän. Mit diesem fünften Platz überholte Lenherr in der Weltcup-Gesamtwertung seinen Teamkollegen Ryan Regez und ist nun hinter Reece Howden (Kanada) Zweiter.