Skiclub Grabserberg gewinnt den zweiten Vereins-Mehrkampf Grabser Cup

Vom Jassen bis zum Beach-Tennis, seilziehende «Federers» und unihockeyspielende Schützinnen: Die Sieger des Grabser Cup 2019 mit neun unterschiedlichen Disziplinen wurden an gemütlichem Abend erkoren.

Werner Vetsch
Drucken
Teilen
Die aktiv am Grabser Cup Teilnehmenden der drei Siegerteams durften ihre Preise auf der Bühne entgegennehmen. (Bild: Werner Vetsch)

Die aktiv am Grabser Cup Teilnehmenden der drei Siegerteams durften ihre Preise auf der Bühne entgegennehmen. (Bild: Werner Vetsch)

Nach dem Apéro freute sich Karin Blümli als Vizepräsidentin des Gemeinderates im voll besetzten Saal der Aula des Oberstufen-Schulhauses Kirchbünt über die gelungene Wiederholung des Grabser Cups. Nach der Premiere im Rahmen des Jubiläums «1400 Johr Grabs» vor fünf Jahren war auch der Neuauflage ein voller Erfolg beschieden.

Als Zeichen der Anerkennung für die Mitwirkung offerierte die Politische Gemeinde den Teilnehmenden und Delegationen der veranstaltenden Vereine ein schmackhaftes Abendessen.

17 Gruppen massen sich in neun Disziplinen

17 Grabser Vereine und Gruppierungen kämpften in freundschaftlicher Weise in neun Disziplinen um den Sieg. Die Vielfalt des polysportiven Anlasses mit Jassen, Skirennen, Volleyball, Berglauf, Kleinkaliberschiessen, Fussballturnier, Seilziehen, Beach-Tennis und Unihockey erforderte ein Höchstmass von sportlichem Können.

Seilziehende «Federers» und unihockeyspielende Schützinnen massen sich im Laufe des Jahres mit berglaufenden Fussballern und jassenden Skifahrerinnen.

In einem originellen und amüsanten Video-Film zeigte Hansjörg Vorburger Ausschnitte von den einzelnen Anlässen, untermalt mit köstlichen und humorvollen Aussagen der Beteiligten.

Bewusst auf Zwischenranglisten verzichtet

Da seit dem vierten Wettkampf bewusst keine Zwischenranglisten mehr veröffentlicht wurden, stieg die Spannung innerhalb der beteiligten Gruppen unmittelbar vor der Rangverkündigung in zunehmendem Masse. Katja Grossniklaus durfte dann als Sportkoordinatorin der Gemeinde Grabs die erreichten Punktzahlen der beteiligten Gruppen bekanntgeben.

Die drei erstklassierten Teams erhielten einen Gutschein für ein gemeinsames Essen in einem Restaurant und die übrigen Mannschaften entweder einen vollen Reis- oder Teigwarenkorb.

Spannung, Geselligkeit und Freude geteilt

Katja Grossniklaus bedankte sich abschliessend für den grossen Einsatz der organisierenden Vereine und aller 170 am Cup Teilnehmenden. Dabei wies sie auf die vielen ungezwungenen und kameradschaftlichen Highlights hin, lobte den guten Teamgeist, das Fairplay und die stets tolle Stimmung vor, während und nach den Wettkämpfen und Turnieren.

Spannung, Geselligkeit, viel Freude und im Hintergrund auf der Leinwand das erfolgreich verlaufene EM-Qualifiaktionsspiel der Fussball-Nationalmannschaft : Es war ein schöner und gemütlicher Abschlussabend – in der Hoffnung auf eine Wiederholung in absehbarer Zeit.

Auszug aus der Rangliste:  1. Skiclub Grabserberg, 168 Punkte. 2. 10 choschtlig Edels-tee, 154. 3. Allrounder, 135. 4. Frauen-Männerriege 134. – Ferner: 5. Recyclebar. 6. Wagenbau Grabs. 7. Iverturscht plus. 8. STV Grabs. 9. Stef le chef, 10. wethepeople

Der Grabser Cup ist ein spezieller Team-Event

Das OK des Grabser Cups macht sich auf, um die Erfolgsgeschichte von 2014 zu wiederholen. Viel hat sich nicht verändert, das Bewährte wird erhalten. Einzige Neuigkeit: Beachtennis ersetzt Beachvolleyball.
Robert Kucera