Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Situation im Obertoggenburg entspannt sich rasch

Die Lawinengefahr wird in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann und bei den Bergbahnen ernst genommen. Die Situation zeigt sich aber nun weniger schlimm als befürchtet.
Katharina Rutz
Die geöffneten und gesicherten Pisten sollten bei Lawinengefahr auf keinen Fall verlassen werden. (Bild: PD)

Die geöffneten und gesicherten Pisten sollten bei Lawinengefahr auf keinen Fall verlassen werden. (Bild: PD)

Eine Lawinenmeldung folgte am Montag der nächsten. In der Region allerdings blieb es vergleichsweise ruhig. In Frümsen wurde eine Strasse verschüttet.

Im Obertoggenburg hingegen entspannte sich die Situation rasch. «Hier bei uns ist die Situation bestens», sagt Peter Diener, Lawinenexperte aus Wildhaus, nachdem er am Montag von seinem Augenschein in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann zurück war. «Am gefährlichsten für mögliche Lawinen war es am Sonntag, als die Temperaturen stiegen und der Regen einsetzte.» Gefährdet ist eher das Gebiet «Sunnehalb», also die nördliche Talseite. Bis auf kleinere Abrutsche an Hangböschungen sei jedoch nichts geschehen. «Keine Strasse wurde verschüttet», so Diener. Inzwischen habe sich die Lage aber wieder stabilisiert. «Wir haben eine schöne geschlossene Schneedecke.»

Sechs Strassen wurden gesperrt

Vorsorglich wurden am Sonntag sechs lawinenexponierte Strassen in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann gesperrt. Es sind Strassen, die der Lawinenexperte bei Schnee ohnehin immer beobachtet. «Wir haben die Situation gut im Griff», so Diener. Wer die Strassensperrungen beachte, habe nichts zu befürchten.

Auch bei den Bergbahnen Wildhaus ist man sich der Lawinengefahr durchaus bewusst. «Das Skigebiet Wildhaus ist jedoch nicht ganz so exponiert für Lawinen wie andere Schneesportgebiete», sagt Jürg Schuste-reit, Mediensprecher der Bergbahnen Wildhaus AG. Am Montag waren zwar nur die Anlagen im unteren Teil des Skigebietes bis und mit Oberdorf in Betrieb. Dies aber nicht wegen Lawinengefahr.

Am Mittwoch wieder Normalbetrieb

«Die oberen Anlagen konnten wegen des starken Windes und der Schneemengen gestern nicht in Betrieb genommen werden», so Schustereit. Er zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass spätestens Dienstagmittag wieder ein ansprechendes Angebot an Anlagen geöffnet sein wird. «Wenn der Wind abflaut, braucht die Präparation der Pisten noch seine Zeit», erklärt er. Am Mittwoch sollte wieder Normalbetrieb herrschen. Eine Lawinengefahr auf Stufe vier ist für Wildhaus nichts Aussergewöhnliches. «Das kommt jeden Winter einmal vor», sagt er. Potenziell am gefährlichsten seien im Gebiet die Ostflanken des Gamserruggs und des Chäserruggs. «Am Gamserrugg Ost führen wir auch am meisten Sprengungen aus», sagt Jürg Schustereit. Diese Sprengungen zur Lawinensicherung finden regelmässig nach grösseren Schneefällen statt, sodass sich gar nie zu viel Schnee auftürmen kann. Jürg Schustereit betont aber dennoch, dass die geöffneten und gesicherten Pisten nicht verlassen werden sollten, egal ob nun die Gefahrenstufe drei oder vier herrsche.

Die Schneemassen sind zwar für diese Zeit im Januar ungewöhnlich hoch. «Über den ganzen Winter gesehen, sind sie jedoch nicht überdurchschnittlich und sie legen die Basis für einen weiteren guten Verlauf der Wintersportsaison», sagt Jürg Schustereit. Die Bergbahnbetreiber sind also weiterhin über den Schnee glücklich, auch wenn bei diesem Wetter nicht so viele Gäste am Berg seien.

Verschärfte Lawinensituation in Malbun

Im Gegensatz dazu musste in Malbun ein Betretungsverbot für die Gebiete «Hindera Strich – Chur – Mattla – Büala» ausgesprochen werden. Weiterhin gesperrt bleiben der Sassweg in Malbun sowie der hintere Teil der Langlaufloipe in Steg. Der Sessellift «Täli» bleibt derzeit ebenfalls geschlossen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.