Sina ist die schönste Wartauerin

Wetterglück und ein grosser Aufmarsch von Landwirten mit ihren Tieren und ein interessiertes Publikum zeichnete die diesjährige Gemeindeviehschau beim Werkhof der Ortsgemeinde Wartau aus.

Mario Viecelli
Drucken
Teilen
Traumhaftes Wetter, anspruchslose Tiere und fröhliche Besucher gehörten zur diesjährigen Viehschau. Bild: Mario Viecelli)
2 Bilder
«Miss Wartau» Sina mit Sponsor Tierarzt Markus Gabathuler, Besitzer Walter Forrer, Sohn David, Ehrendame Nora Schnider und Annalies Forrer. Dank dieses Erfolgs ist eine Teilnahme am Wettbewerb «Miss Werdenberg» möglich. (Bild: Mario Viecelli)

Traumhaftes Wetter, anspruchslose Tiere und fröhliche Besucher gehörten zur diesjährigen Viehschau. Bild: Mario Viecelli)

Sieben Betriebe aus dem Wartau präsentierten gestern insgesamt 280 Kühe, Rinder und Kälber. Gefasst warteten die Tiere in den verschiedenen Abteilungen auf die Richterbeurteilungen. Die Experten prägten dann auch das Geschehen im Ring. Nicht das Fell, lange Wimpern oder der Charakter waren für einen Sieg massgebend, sondern Körperbau, Leistung auf die Rasse und das Alter bezogen, dabei wurde auch das Euter nicht ausser Acht gelassen. Eine sehr fröhliche Attraktion boten die Jungzüchterinnen und Jungzüchter mit ihren blumengeschmückten Kälbern und Rindern in der Arena. In Versform stellten sie ihre Tiere und ihre persönlichen Beweggründe zum Dabeisein vor.

Die Küchenbrigade war gefordert

Das feine Essen lockte viele Besucher an und galt als zusätzlicher, gastfreundlicher Anziehungspunkt. So trafen sich Berufsleute verschiedener Branchen mit Bauern- und anderen Familien zu einem stärkenden Mittagessen. Ein dickes Lob gehört dem Verpflegungsteam unter der Leitung von Peter Tischhauser – es klappte alles reibungslos. Die jüngeren Besucher zog es lieber Richtung Streichelzoo. Dort durften sie Ziege und Kalb kraulen. Auch Pony reiten stand auf dem Programm.

Spannend wurde es nach der Mittagszeit. Die Fachmänner beurteilten nun die Besten und Schönsten im Ring nach verschiedenen Merkmalen. Allmählich standen alle Siegertiere in den jeweiligen Gattungen fest, Jungviehchampion, Erstmelkchampion, Schöneutertitel Braunvieh und Fleckvieh, sowie «Miss Wartau» Braun- und Fleckvieh. Die diesjährige «Miss Wartau» Sina stammt aus Weite und gehört dem Besitzer und Züchter Walter Forrer. Dank dieses Erfolgs ist eine Teilnahme am Wettbewerb «Miss Werdenberg» möglich.

Mit der Heimkehr der Kühe, Rinder und Kälber, sowie dem abendlichen Festprogramm endete eine weitere, zur Tradition gewordene, Viehschau.