Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RC Oberriet-Grabs siegt, verpasst aber die Playoffs

Der gewünschte Heimerfolg über Weinfelden fiel zu knapp aus. Der RC Oberriet- Grabs gewann 19:18 und hat keine Chance mehr, im Kampf um die Medaillen einzugreifen.
Dominik Steiger (rechts) gibt im Schlusskampf alles und führt sein Team zum 19:18-Heimsieg. (Bild: PD)

Dominik Steiger (rechts) gibt im Schlusskampf alles und führt sein Team zum 19:18-Heimsieg. (Bild: PD)

Bis 57 kg Griechisch-Römisch stand Janis Steiger Weinfeldens Silvan Mühletaler gegenüber. Der Montlinger zeigte gegen den physisch überlegenen Ringer aus Weinfelden einen starken Kampf und konnte dank einigen cleveren Aktionen die Niederlage mit 7:17 in Grenzen halten. Andrii Vishar bewies auch in seinem fünften Saisonkampf seine Klasse. Obwohl es nicht zum erhofften Duell gegen Spitzenschwinger Samuel Giger kam, durfte sich das zahlreich erschienene Publikum über einige tolle Aktionen und letztlich einen Sieg durch technische Überlegenheit des Punktegaranten freuen.

Die Euphorie im Lager der Heimmannschaft hielt aber nicht lange an, denn bis 61 kg im freien Stil musste sich Maurus Zogg gegen den mehrfachen Schweizer Meister und ehemaligen Internationalen Urs Wild schultern lassen. Dominik Bossert riss das Ruder aber wieder rum. Der Leihringer aus Willisau vermochte gegen den Junioren-Schweizer-Meister im Freistil, Jeremy Vollenweider, bis 97 kg Greco Punkt für Punkt zu ergattern und sicherte so wichtige drei Punkte für das Heimteam. Im letzten Kampf vor der Pause und einem Punktestand von 8:7 für den RCOG lieferte Nicolas Steiger einmal mehr eine tolle Show ab. Gegen Kaderringer David Loher gelang Steiger ein hart erarbeiteter 10:1-Punktesieg, was eine 11:8-Führung zur Halbzeitpause bedeutete.

Erster Heimsieg im letzten Kampf gesichert

Nach der Pause gelang es Christian Hutter sogar, die Führung weiter auszubauen. Im für ihn ungewohnten Freistil erkämpfte er sich gegen Micha Forster einen Punktesieg. Doch dann meldeten sich die Thurgauer eindrücklich, mit zwei Siegen in Serie, zurück. Sie machten aus dem 14:9 für Oberriet-Grabs ein 14:16. Roger Junker gelang es bis 70 kg Freistil entgegen dem Kampfverlauf überraschend Michael Koch zu Schultern und auch Bruno Flück musste sich gegen Milos Csuvara mit 10:0 klar geschlagen geben. Für die letzten zwei Kämpfe galt für den RCOG nur eines: voller Angriff. Denn der Sieg über Weinfelden musste mit fünf Punkten Differenz ausfallen.

Andreas Vetsch bekam es mit dem Kaderringer Yves Müllhaupt zu tun. In einem von Spannung kaum zu überbietenden Kampf gelang dem Teamcaptain trotz Erkältung ein 8:3-Sieg. In die Mannschaftswertung flossen drei Punkte für Oberriet-Grabs ein, aber auch ein Zähler für Weinfelden, der fatal ist. Die Playoffs sind nicht mehr erreichbar. Dessen ungeachtet wurde im letzten Kampf Dominik Steiger frenetisch angefeuert. In einem Kampf auf Biegen und Brechen siegte er gegen Aaron Meier mit 17:14 Punkten und führte sein Team zum ersten Heimsieg der Saison.

Kampf um Medaillen ohne RC Oberriet-Grabs

Ein Kampf vor Schluss steht nun fest, dass der RCOG die Playouts bestreiten muss. Weinfelden und Brunnen kämpfen in den Playoffs gegen die ersten zwei der Westgruppe um die Medaillen. Oberriet-Grabs und Schlusslicht Thalheim werden gegen die letzten zwei der Westgruppe gegen den Abstieg kämpfen. Das Saisonziel, eine Medaille zu holen, ist somit verpasst. (mz)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.