Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Shakra kommt nach Buchs ins Fabriggli

Im Dezember tritt die kultige Schweizer Hardrockband Shakra im Fabriggli auf. Man hofft auf ausverkauftes Haus - so wie es diesen Samstag bereits beim Konzert von Loco Escrito der Fall ist.
Armando Bianco
Im Dezember im Fabriggli: Die kultige Schweizer Hardrockband Shakra. (Bild: PD)

Im Dezember im Fabriggli: Die kultige Schweizer Hardrockband Shakra. (Bild: PD)

Als seinen «grössten Wunsch» bezeichnete Flavio Strässle vor einem Jahr im W&O, die Schweizer Hardrockband Shakra für einen Auftritt im Fabriggli zu verpflichten. Das Quintett prägt die Szene seit langer Zeit, trat eins als Vorgruppe von Krokus und Gotthard auf, zierte die Spitze der Schweizer Hitparade, und hat auch schon am Wacken Open Air gespielt, Deutschlands wohl prominentesten Musikfestival im Bereich Heavy Metal.

«Das Interesse war beidseits spürbar»

Mehr als ein halbes Jahr hat der fürs Musikprogramm verantwortliche Rüthner mit Hartnäckigkeit beim Management von Shakra insistiert, um die Hardorck-Band auf ihrer Clubtour nach Buchs zu holen. Am Freitag, 7. Dezember, ist die Band mit ihrem aktuellen Album «Snakes & Ladders» auf de Bühne des Kleintheaters zu hören.

Flavio Strässle war «überrascht, wie wohltuend unkompliziert man sich in allen Punkten einigen konnte, das Interesse war beidseits spürbar». Die Berner waren noch nicht oft in der Ostschweiz zu hören, die Ticketnachfrage ist bereits gross. Man hofft auf 350 Personen und somit ausverkaufest Haus. Für das Werdenberger Kleintheater ist Shakra ohnehin eine grössere Nummer als üblich, die Band wird mit grossen Equipment anreisen und hat eine genaue Vorstellung bezüglich der technischen Umsetzung des Konzertes. Eröffnet wird der Abend von der Vorarlberger Formation Mayfair – seit 30 Jahren ein Garant für kreativen, wuchtigen Hardrock. Die Band hat in Vorarlberg Kultstatus und eine treue Fangemeinde.

Run auf Tickets von Loco Escrito

Ein glückliches Händchen hatte Flavio Strässle auch mit dem 28-jährigen Schweiz-Kolumbianer Loco Escrito, der mit seinem stilistisch offenem Visier von Latin Pop bis Reggaeton eine breite Fanbasis hat. Um Loco Escrito ist ein kleiner Hype entstanden, sämtliche Tickets gingen im Nu weg, der Anlass diesen Samstag, 17. November, ist ausverkauft.

Der grosse Musikfan will die Buchser Institution musikalisch wieder zu dem machen, was die Kulturstätte einst war: ein Konzertlokal mit Strahlkraft, ein Treffpunkt für Musikfans. «Wir wollen vor allem die Generation zwischen 25 und 40 angehen, dabei das musikalische Spektrum aber auch für jüngere oder ältere Besucher offenhalten», sagt er. Dafür gibt er zusammen mit Co-Musikchefin Sonja Bossart und dem Fabriggli viel Einsatz.

Ein Blick ins die erste Programmhälfte 2019 zeigt, dass die Sparte Musik im Fabriggli weitere bekannte Namen mit Anziehungskraft präsentieren wird: Marc Sway, Veronica Fusaro sowie Ritschi und Band werden zwischen Februar und April nach Buchs kommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.