Sevelen
Verkehrssicherheit steht im Vordergrund: Kanton beginnt mit der Neugestaltung des Einlenkers Rans

Am kommenden Dienstag, 6.April, startet das Tiefbauamt des Kantons St.Gallen mit den Bauarbeiten im Bereich des Einlenkers Rans Nord in Sevelen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Einlenker Rans und die beiden Bushaltestellen werden etwas verlegt und umgebaut.

Der Einlenker Rans und die beiden Bushaltestellen werden etwas verlegt und umgebaut.

Bild: Heini Schwendener (Sevelen, 23.Januar 2019)

(pd) Damit werde die Verkehrssicherheit an diesem Knoten erhöht, schreibt das Tiefbauamt in seiner Medienmitteilung. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2021.

Das Tiefbauamt baut den Knoten im Bereich der Einlenker Badstrasse und Ranser Rheinweg sowie die beiden Bushaltestellen um. Der Einlenker Badstrasse wird neu in einem rechten Winkel an die Kantonsstrasse angeschlossen. Die westliche Busbucht muss lagemässig angepasst werden. Auf der gegenüberliegenden Strassenseite entsteht eine neue Busbucht. Ebenfalls passt das Tiefbauamt den Einlenker Ranser Rheinweg an.

Überquerungshilfe für den Langsamverkehr

Für den Fuss- und Veloverkehr wird die Verbindung vom Naherholungsgebiet des Rheins zum Weiler Rans ausgebaut. Dazu erstellt das Tiefbauamt auf der Kantonsstrasse eine Überquerungshilfe für den Langsamverkehr. Auf der Kantonsstrasse entsteht ein Mehrzweckstreifen. Dieser dient den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für Abbiegemanöver in die beiden Gemeindestrassen.

Für die Bauarbeiten erstellt das Tiefbauamt zwei provisorische Bushaltestellen nördlich der Baustelle. Eine Lichtsignalanlage regelt den Verkehr. Die beiden Gemeindestrassen Badstrasse und Ranser Rheinweg bleiben während der Bauzeit für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Fahrspur in Richtung Sevelen zuerst betroffen

Die Bauarbeiten beginnen mit den Werkleitungsarbeiten im Bereich der Fahrspur in Richtung Sevelen. Anschliessend wird die westliche Bushaltestelle mit dem Geh- und Radweg sowie dem Einlenker Badstrasse erstellt.

Danach erneuert das Tiefbauamt die Fahrspur in Richtung Buchs und erstellt die östliche Bushaltestelle mit dem Einlenker Ranser Rheinweg. Die neuen Bushaltestellen erhalten eine Busbucht und einen Betonbelag. Die Deckschicht auf der Kantonsstrasse und den Gemeindestrassen wird voraussichtlich im Sommer 2022 eingebaut.