Sevelen: Der «Schandfleck »soll verschwinden und an gleicher Stelle ein attraktives Dorfbild entstehen

Der Seveler Gemeinderat plant: Weg mit dem ehemaligen Restaurant «Drei Könige». Er beantragt einen Baukredit für einen Dorfplatz um den Gemeindesaal.

Heini Schwendener
Merken
Drucken
Teilen
Gib es ein Ja zum Baukredit, sind die Tage des ehemaligen Restaurants gezählt. (Bild: Heini Schwendener)

Gib es ein Ja zum Baukredit, sind die Tage des ehemaligen Restaurants gezählt. (Bild: Heini Schwendener)

Am 1963 erbauten Hotel Restaurant Drei Könige nagt der Zahn der Zeit. Die Schliessung des Restaurationsbetriebs im Jahr 2012 beschleunigte diesen Prozess – viele Bürgerinnen und Bürger bezeichnen nun die Liegenschaft als«Schandfleck».

Bisher keine mehrheitsfähige Lösung

Diese Entwicklung zu verhindern, war mit ein Grund für die Gemeinde, im Herbst 2013 die Liegenschaft zu erwerben. Viele Projekte auf diesem zentral gelegenen und für das Dorfbild sehr wichtigen Grundstück wurden in der Folge angedacht. Eine mehrheitsfähige Lösung konnte aber nie gefunden werden.

Mehrheitlich vertrat die Bürgerschaft aber die Meinung, der 2005 eingeweihte Gemeindesaal müsse erhalten bleiben, egal was mit der Liegenschaft dereinst passieren sollte. Auch der Wunsch nach einem Restaurant im Zentrum wurde nie aufgegeben. Ihm hält der Gemeinderat entgegen, dass sich die Sanierung des «Drei Könige» wirtschaftlich wohl nie rechnen würde.

Antrag für Baukredit von 950000 Franken

Nach vielen Jahren der Diskussionen und Planungen ist es an der nächsten Bürgerversammlung nun soweit: Der Gemeinderat beantragt einen Baukredit von 950000 Franken. Damit soll einerseits das Restaurant sowie die für den Gemeindesaal nicht benötigte Infrastruktur abgebrochen werden. Bestehen bleiben nur der Gemeindesaal und die Räumlichkeiten, die es braucht, um ihn weiter wie bisher nutzen zu können. Ausserdem soll auf der Liegenschaft der Aussenraum als Dorfplatz gestaltet werden.

Der Gemeindesaal wird durch «geringfügige und notwendige Infrastrukturen wie beispielsweise Kochnische, Kühlschrank, Materialdepot und WC-Anlage» ergänzt werden, heisst es im Antrag zum Baukredit, über den am kommenden Dienstag abgestimmt wird.

Sanfte Entwicklung des Areals

Der Gemeinderat argumentiert, er habe , auch in Bezug auf den vielfach geäusserten Wunsch aus der Bevölkerung, die sanfte Entwicklung des Areals angestrebt. Dabei hebt er die zentrale Lage des Vorplatzes des «Drei Könige» hervor, der dem belebten Dorfkern zugewandt sei.

Der neue Dorfplatz ist als Kiesplatz vorgesehen, Verbindungswege werden jedoch in Asphalt und damit rollstuhlgängig ausgeführt. Es ist ein Bepflanzung mit einheimischen Büschen und Bäumen geplant und die Umgebungsgestaltung soll die Biodiversität fördern. Die Parkplätze des Gemeindesaals dienen auch für Veranstaltungen auf dem neuen Dorfplatz.

«Ein attraktiver Akzent für die Gemeinde»

Das Areal biete sich an, «ein einladendes und attraktives Dorfbild zu gestalten», heisst es im Antrag, und weiter: «Zwischen dem Rathaus und dem Storchenbüel lässt sich ein attraktiver Akzent für die Gemeinde setzen.»

Der Zeitplan sieht vor, dass im Frühjahr 2020 das Bauprojekt erstellt wird. Der Abbruch des Restaurants würde im Sommer 2020 erfolgen, die Erweiterung und die Platzgestaltung bis November 2020. Begrünt wird der neue Dorfplatz im Frühjahr 2021.

Hinweis
Bürgerversammlung Politische Gemeinde Sevelen, 26. November, 20 Uhr Gemeindesaal