Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sensationelle Leistungen der Nachwuchshoffnungen an den Meisterschaften des Golfclubs

An den Clubmeisterschaften des Golfclub Gams-Werdenberg gaben die Junioren den Ton an.
Die Clubmeister der verschiedenen Kategorien: Herlinde Keel, Werner Wessner, Barbara Keel, Sandro Sala Veni, Gaby Zurflüh und Max Alabor (von links). (Bild: PD)

Die Clubmeister der verschiedenen Kategorien: Herlinde Keel, Werner Wessner, Barbara Keel, Sandro Sala Veni, Gaby Zurflüh und Max Alabor (von links). (Bild: PD)

(pd) Am Wochenende führte der Golfclub Gams-Werdenberg die Clubmeisterschaften durch. Für das Saison-Highlight für die Vereinsmitglieder meldete sich eine Rekordbeteiligung von über 100 Golferinnen und Golfer an. In verschiedenen Kategorien wurden um die begehrten Clubmeistertitel gespielt.

Der Platz befand sich in hervorragendem Zustand, nur das Wetter spielte nicht ganz mit, zeigte sich leider eher von der nassen und kühlen Seite. Das schreckte die Golfer jedoch nicht im Geringsten an der Teilnahme ab. Die Voraussetzungen für hervorragende Resultate waren gegeben. Neben den Brutto-Meisterschaften wurde am Samstag und Sonntag über je 18 Löcher auch ein Stableford-Turnier ausgetragen.

Sandro Sala Veni mit bester Runde über 69 Schläge

Im Vordergrund standen vor allem die Wettkämpfe um die Brutto-Clubmeisterschaften. Dieser Wettkampf wurde in zwei Durchgängen (Samstag und Sonntag) über je 18 Löcher gespielt. Entscheidend war die Totalanzahl der Schläge (Strokeplay). Die erzielten Resultate zeigten, dass auf dem Golfplatz Gams-Werdenberg hochstehendes Golf gespielt wurde.

Es waren vor allem die Junioren, die durch sensationelle Leistungen positiv auffielen. Die beiden Nachwuchshoffnungen Sandro Sala Veni (Schweiz) und Florian Schäpper (Liechtenstein) begeisterten mit hervorragendem Golf. Sala Veni erzielte am Sonntag mit einer Runde von 69 Schlägen die beste Runde des Turniers. Der neu eingeführte Spielmodus eines Stroke- und Stableford-Turniers über jeweils 36 Löcher, kam bei allen Beteiligten sehr gut an. Es wurde hart, aber sehr fair um jeden Schlag gekämpft.

Die Clubmeister im Überblick: Sandro Sala Veni (Herren und Junioren), Barbara Keel (Damen), Werner Wessner (Senioren), Max Alabor (Master-Senioren 70+), Gaby Zurflüh (Seniorinnen) sowie Herlinde Keel bei den Master-Damen 70+. Die Turniergewinner im Stableford sind: Karl Wolf (Brutto Herren), Monika Segmüller (Brutto Damen), Nils Vogt (Netto Herren), Marietta Tuor (Netto Damen), sowie Hans-Philip Danzer in der Kategorie Netto Junioren.

Zu den Clubmeisterschaften gehört traditionsgemäss auch der gesellige Teil. Nach einem gemütlichen Abendessen und der anschliessenden Rangverkündigung im Clubrestaurant blieb sehr viel Zeit zum Diskutieren und Fachsimpeln.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.