Schwingen
Kantonales Fest: Sieben Eidgenossen dabei

Die attraktive Schwingerliste des Kantonalen Schwingfests in Kaltbrunn vom 1. August verspricht grosse Spannung.

Drucken
Teilen
Das OK mit Sieger-Muni Beat.

Das OK mit Sieger-Muni Beat.

Bild: PD

(pd) Die vom neuen Technischen Leiter des St. Galler Verbandes, Martin Glaus aus Schänis, später als normal erstellte Schwingerliste enthält einige hochkarätige Namen. Wie die bisherigen Kranzfeste gezeigt haben, darf von ihnen auch nach der langen Pause erstklassiger und offensiver Schwingsport erwartet werden.

Weil das «St. Galler» erstmalig in der 113-jährigen Verbandsgeschichte ohne Zuschauer übers Sägemehl gehen muss, bietet das OK unter Leitung von Güscht Scherzinger eine vom NOS-Verband organisierte und von allen Kantonalverbänden unterstützte Direktübertragung an. Mit einem bescheidenen Beitrag von 10 Franken kann man sich unter www.schwingen-live.ch anmelden und die von Schwingerkönig Jörg Abderhalden und Eidgenosse Gerry Süess kommentierten Gänge live mitverfolgen.

Der Thurgauer Samuel Giger ist Topfavorit

Das Thurgauer Ausnahmetalent Samuel Giger ist mit drei Kranzfestsiegen gross in die besondere Saison 2021 gestartet. Chancen, ihn heuer erstmals auf den Rücken zu legen, haben wohl am ehesten die weiteren sechs Eidgenossen, der Glarner Roger Rychen, der Schwyzer Alex Schuler, der Appenzeller Martin Hersche, der Zürcher Oberländer Fabian Kindlimann oder der Thurgauer Beni Notz. Ob Schwingerkönig Nöldi Forrer nach seiner Meniskusverletzung bereits wieder mitschwingen kann, ist noch unsicher.

Kein anderer Schwinger im Lande hat heuer schon so viele Schwingfeste gewonnen wie der bald 19-jährige Toggenburger Senne Werner Schlegel. Und wer ihn am Appenzeller Kantonalen oder besonders bei seinem Ehrenplatz am Rigi-Schwinget gesehen hat, der wird ihn auch in Kaltbrunn auf der Rechnung haben.

Als Sensation wurde der Sieg am Weissenstein-Bergkranzfest durch den 21-jährigen Toggenburger Damian Ott bezeichnet. Damit haben die St. Galler am eigenen Kantonalen fast über Nacht zwei Mitfavoriten für den Tagessieg in Kaltbrunn erhalten.

Aktuelle Nachrichten