Schweizer Meisterschaften
Der Ringernachwuchs in guter Form: Vier Medaillen für den RC Oberriet-Grabs

Schweizer Meisterschaften der Ringer in Brunnen: Zweimal Gold und zweimal Silber gab es für die Rheintaler in den Kategorien Jugend A und Junioren.

Heini Schwendener
Drucken
Die Medaillengewinner (von links): Timo Heeb, Lio Rüegg, Tinio Ritter und Rio Goldener.

Die Medaillengewinner (von links): Timo Heeb, Lio Rüegg, Tinio Ritter und Rio Goldener.

Bilder: PD

Einmal mehr stellte der Nachwuchs des Ringerlcubs Oberriet-Grabser (RCOG) seine hervorragende Form unter Beweis und erkämpfte sich an den Freistil Schweizer Meisterschaften in Brunnen gleich vier Medaillen. Die niedrigste Gewichtsklasse der Kategorie Jugend A, bis 31 kg, wurde zu einer reinen Rheintaler Angelegenheit. Nach je drei gewonnen Kämpfen unter den insgesamt neun angetretenen Ringern sicherten sich die beiden RCOG-Ringer Lio Rüegg und Timo Heeb den Finaleinzug.

Lio Rüegg krönte dabei seine hervorragende Leistung mit einem Sieg und sicherte sich damit den Schweizer Meistertitel. Auch Timo Heeb wurde für seine starken Leistungen belohnt und durfte sich die Silbermedaille umhängen lassen. Eine Gewichtsklasse höher, bis 34 kg, ging Rio Goldener an den Start. Mit drei Siegen und einer Niederlage gegen den nachmaligen Schweizer Meister Nils Obi aus Willisau sicherte sich Rio Goldener ebenfalls die hervorragende Silbermedaille.

Tinio Ritter gewinnt 2021 bereits den vierten Titel

Eine Klasse für sich ist in diesem Jahr Tinio Ritter. Er gab sich während des ganzen Turniers keine Blösse und sichert sich bravourös den vierten Schweizer Meistertitel in diesem Jahr. Bereits bei den Kadetten und im Greco Stil in der Jugend A ging Tinio Ritter jeweils als Sieger und damit als Schweizer Meister von der Matte. Die Tatsache, dass Tinio Ritter bei allen vier Titelkämpfen keinen einzigen Wertungspunkt abgegeben hat, unterstreicht, warum er in den Reihen des RCOG zu den hoffnungsvollsten Nachwuchstalenten zählt.

Das Team des Ringerclubs Oberriet-Grabs, das in Brunnen an den Schweizer Meisterschaften brillierte.

Das Team des Ringerclubs Oberriet-Grabs, das in Brunnen an den Schweizer Meisterschaften brillierte.

Verletzungspech für Simon Kehl

Der Grabser Simon Kehl bestritt in Brunnen ebenfalls ein sehr gutes Turnier. Unter den 17 Startenden in der Gewichtklasse 47 kg durfte er den Final um Rang 3 bestreiten. Infolge einer Verletzung musste er sich leider in ärztliche Behandlung begeben und verlor so den Kampf um die Medaille. Der undankbare vierte Rang darf sich aber in Anbetracht des Teilnehmerfeldes durchaus sehen lassen.

Als einziger Junior ging Sirin Ritter für den RCOG in der Gewichtsklasse 70 kg an den Start. Als Jüngster in dieser Kategorie erreichte er unter den acht Startenden den durchaus beachtlichen vierten Schlussrang.

Die weiteren Klassierungen der RCOG-Ringer: Jugend A, 38 kg: Vitus Kobelt, 7. Rang; 47 kg: Jon Kobelt, 15. Rang; 58 kg: Lendi Sulejmani, 7. Rang und Noah Steiger 9. Rang; 60 kg: Johannes Eggenberger, 7. Rang und Janis Eugster 8. Rang. Insgesamt darf der RCOG auf eine gelungene Meisterschaft zurückblicken.

Der Einsatz der Ringer und der Trainer hat sich gelohnt. Auch das Trainingslager in den Herbstferien hat sicherlich zu den guten Resultaten beigetragen. (pe)

Aktuelle Nachrichten