Rüthi-Plona: Strolchenfahrt mit entwendetem Auto

Zwischen Freitag und Samstag hat eine unbekannte Täterschaft mit einem entwendeten Auto Flurschaden und einen Selbstunfall verursacht. Der «Ausflug» endete in einem abschüssigen Waldgelände. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
In abschüssigem Gelände im Wald mussten die Unbekannten das gestohlene Fahrzeug stark beschädigt stehen lassen. (Bilder: St.Galler Kantonspolizei)

In abschüssigem Gelände im Wald mussten die Unbekannten das gestohlene Fahrzeug stark beschädigt stehen lassen. (Bilder: St.Galler Kantonspolizei)

(wo) Die unbekannte Täterschaft schlich sich in eine Garage im Plonerfeld ein und entwendete einen weissen Toyota RAV4.

Über Waldwege und Wiesen gefahren

Gemäss bisherigem Kenntnisstand der Kantonspolizei befuhr sie dann eine Wiese im Plonerfeld und lenkte das Auto anschliessend auf dem mit einem Fahrverbot belegten Waldweg in Richtung Alp Räbern.

Dort befuhr sie erneut eine Wiese und fuhr dann auf der Räbenstrasse (Waldweg) wieder in Richtung Rüthi.

Im Wald einen Abhang hinunter gerutscht

Dabei geriet die unbekannte Täterschaft mit dem Auto in einer leichten Rechtskurve über den Fahrbahnrand hinaus. Das Auto rutschte deshalb rund 40 Meter den Abhang hinunter und kam im abschüssigen Gelände zum Stillstand.

Am Fahrzeug entstand beim Abrutschen über das Waldbord beträchtlicher Sachschaden.

Am Fahrzeug entstand beim Abrutschen über das Waldbord beträchtlicher Sachschaden.

Die unbekannte Täterschaft entfernte sich darauf vom Unfallort. Mit Hilfe eines Forstunternehmens konnte das Auto geborgen werden. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. Der bisher bekannte Flurschaden wurde auf rund 1'500 Franken geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Personen, die Angaben zur unbekannten Täterschaft machen können oder denen das betreffende Auto aufgefallen ist, sich beim Polizeistützpunkt Thal, Telefon 058 229 80 00, zu melden.