Rückblick 2018, Wirtschaft: Wiga-Streit noch rechtzeitig beigelegt

Wirtschaftspolitisch erlebte die W&O-Region ein bewegtes Jahr. Der Streit zwischen den Bergbahnen im Toggenburg dauert noch immer an und behindert grosse Investitionen. Politisch war das Jahr ohne ganz grosse Wahlgeschäfte hingegen eher ruhig.

Heini Schwendener
Drucken
Teilen
4. August: Die Stadt Buchs ist in Feierlaune. Heute wird der neue Bushof eingeweiht. Gleich drei Regierungsräte – Bruno Damann und Marc Mächler aus St. Gallen sowie Daniel Risch aus dem Fürstentum Liechtenstein – wohnen diesem feierlichen Anlass bei. Am gleichen Tag gibt es auf der Bahnhofstrasse eine Ausstellung und verschiedene Konzerte anlässlich des Jubiläums «150 Jahre Bahnhofstrasse Buchs». (Bild: Heini Schwendener)
23 Bilder
25. März: Philip Herrmann wird zum neuen Präsidenten der evangelischen Kirchgemeinde Wildhaus-Alt St. Johann gewählt. (Bild: Philipp Knoepfel)
1. April: Vor 100 Jahren wurde die SP-Sektion Sennwald gegründet. Das Jubiläum wird mit illustren Gästen im damaligen Gründungsdorf Salez gefeiert. (Bild: Heidy Beyeler)
6. April: Die Kabinen der neuen Staubern-Seilbahn in Frümsen werden enthüllt. Regierungsvertreter aus St. Gallen und Appenzell Innerrhoden überbringen die Glückwünsche an die Familie Lüchinger, der die Seilbahn gehört. (Bild: Corinne Hanselmann)
28. April: Die 42-jährige Esther Rohrer aus Buchs wird zur neuen Vizepräsidentin der SP Kantonalpartei gewählt. (Bild: Heidy Beyeler)
9. März: Die prominentesten Gäste bei der 100-Jahr-Feier der SP Sevelen sind Regierungsrätin Heidi Hanselmann (links) und Ständerat Paul Rechsteiner. (Bild: Heini Schwendener)
19. März: In der Landwirtschaftlichen Schule Salez wird die neue Schulkäserei eröffnet. (Bild: Katharina Rutz)
15. April: Die Stimmbürger der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann verwerfen den umstrittenen 7-Millionen-Franken-Beitrag der Gemeinde an das Jufa-Hotelprojekt deutlich. (Visualisierung: PD)
28. September: Der Einwohnerverein Grabserberg beschliesst einstimmig, den Prima-Laden künftig auf eigene Rechnung weiter zu betreiben. So kann die Schliessung verhindert werden. (Bild: Miriam Cadosch)
28. September: Die Firma international tätige und bekannte Firma Schoeller Textil AG mit Hauptsitz in Sevelen feiert ihr 150-Jahr-Jubiläum. Mit dabei ist auch Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter, die das innovative Unternehmen mit ihrem Besuch beehrt. (Bild: Hanspeter Thurnherr)
5. Mai: Die KMU-Unternehmen im neuen Gewerbe- und Energiepark im Felsenbachriet in Gams präsentieren die Vielfalt ihrer Tätigkeiten. Die Energie für Strom und Beheizung des grosszügigen Gewerbeparks wird vollständig durch die eigene Fotovoltaikanlage erzeugt.(Bild: Thomas Schwizer)
8. Juni: Bei der Trafostation Unterdorf in Grabs versammeln sich alle Beteiligten am Bau des Glasfasernetzes in der Gemeinde zum Spatenstich. 9,5 Millionen Franken wird dieser Ausbau kosten. (Bild: Thomas Schwizer)
10. Juni: Matthias Wettstein wird neuer Gamser Schulratspräsident. (Bild: Heini Schwendener)
1. Juli: Der neue Pfarrer der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Sennwald, Rolf Bärtsch (links), wird feierlich in sein Amt eingesetzt. (Bild: Hansruedi Rohrer)
8. Juli: Feierliche Amtseinsetzung in der evangelischen Kirche Sevelen: Das Pfarrehepaar Beate und Jörg Drafehn zusammen mit  Dekan Renato Tolfo (links). (Bild: Hansruedi Rohrer)
14. September: Anlässlich der Sennwalder Industrietage gewähren über 30 Firmen Einblicke in ihre Produktionsstätten, Produkte und Tätigkeiten. Eröffnet wird der Anlass von Regierungsrat Benedikt Würth. (Bild: Corinne Hanselmann)
16. September: Spannender hätte die Entscheidung an den Swiss Skills nicht sein können. Der Grabser Adrian Eggenberger (2. von links) verpasst den Sieg bei den Maurern um einen halben Millimeter. (Bild: PD)
22. September: Der neue Jugendpark Buchs auf dem SBB-Areal wird eröffnet. Jugendliche, Vertreter der Stadt Buchs und Projektleiterin Tamara Cucuz (4. von links) durchschneiden das Band. (Bild: Hansruedi Rohrer)
16. Oktober: An der 8. Wirtschaftstagung Werdenberg darf die Buchser Baumschule Lubera von Markus Kobelt den Innovationspreis 2018 entgegennehmen. Markus Kobelt (links) empfängt den Preis aus den Händen von Lothar Ritter. (Bild: Katharina Rutz)
25. Oktober: Roland Huber (links) wird Kommandant der neuen Zivilschutz-Organisation Werdenberg, sein Stellvertreter ist Joachim Senn (Mitte). Franz Kendlbacher (rechts) ist der Chef des regionalen Führungsstabs. (Bild: Hansruedi Rohrer)
23. November: Nach monatelangen Querelen steht endlich fest, dass die Wiga im Herbst 2019 defintiv stattfinden wird. Die Präsidenten der Werdenberger Gewerbevereine sichern ihre Teilnahme mit Gemeinschaftsständen zu und stossen mit den neuen Trägern der Messe auf dem Buchser Marktplatz an. (Bild: Thomas Schwizer)
30. November: Die Aktenberge zur Immobilienpleite Bad Rans sind riesig. Das Kreisgericht fällt die Urteile im millionenschweren Anlagebetrug und verurteilt die sechs Angeklagten. Die Haupttäter sollen für fünf und dreieinhalb Jahre hinter Gitter. (Bild: Reinhold Meier)
3. Dezember: Bruno Zindel von der Schreinerei Dütschler AG in Salez schliesst seine Ausbildung zum eidgenössisch diplomierten Schreinermeister mit der schweizweit besten Note ab. (Bild: Heidy Beyeler)

4. August: Die Stadt Buchs ist in Feierlaune. Heute wird der neue Bushof eingeweiht. Gleich drei Regierungsräte – Bruno Damann und Marc Mächler aus St. Gallen sowie Daniel Risch aus dem Fürstentum Liechtenstein – wohnen diesem feierlichen Anlass bei. Am gleichen Tag gibt es auf der Bahnhofstrasse eine Ausstellung und verschiedene Konzerte anlässlich des Jubiläums «150 Jahre Bahnhofstrasse Buchs». (Bild: Heini Schwendener)

Die Bergbahnen im Obertoggenburg und die Wiga im Werdenberg haben monatelang für Wirtschaftsschlagzeilen gesorgt. Der Streit zwischen der Bergbahnen Wildhaus AG und der Toggenburg Bergbahnen AG konnte trotz verschiedener Schlichtungsversuche durch die Kantonsregierung und das Seco nicht beigelegt werden. Das blockiert einige Millionen Franken für grosse Investitionen in Wildhaus, die zwar zugesichert sind, wegen des Streits aber nicht freigegeben werden.

In einer anderen Streitsache konnte gerade noch rechtzeitig auf den letztmöglichen Termin eine Einigung erzielt werden. Die Wiga 2019 findet definitiv statt, konnte der W&O vor rund einem Monat vermelden. Das zerbrochene Vertrauensverhältnis zwischen den Werdenberger Gewerbevereinen mit der alten Wiga-Trägerschaft, die zwischenzeitlich nur noch aus Paul Schlegel bestand, stellte die nächste Auflage der Werdenberger Industrie- und Gewerbeausstellung lange ernsthaft in Frage. Eine neue Trägerschaft konnte schliesslich das Vertrauen der Gewerbevereine zurückgewinnen. Diese haben am 23. November ihre Teilnahme mit Gemeinschaftsständen, die wichtige Publikumsmagnete der Messe darstellen, zugesichert.

Firmenjubiläum und Seilbahn-Eröffnung

Es gab aber auch erfreuliche wirtschaftliche Schlagzeilen wie etwa die Verleihung des Innovationspreises 2018 an die Buchser Baumschule Lubera oder das 150-Jahr-Jubiläum der innovativen Schoeller Textil AG in Sevelen. In die Geschichtsbücher eingehen dürfte auch die Eröffnung der neuen Staubernbahn, die dank ihres innovativen Energiekonzepts weit über die Region hinaus Beachtung fand. Noch einmal geriet die Seilbahn in die Schlagzeilen, als am 31. Oktober eine Kabine abstürzte, in der zum Glück keine Passagiere sassen.

2018 ist auch das Jahr, in dem die Immobilienpleite Bad Rans während Wochen das Kreisgericht beschäftigte. Die Urteile sind gefällt, doch möglicherweise muss der Prozess wegen der Befangenheit eines Laienrichters wiederholt werden.

Aus Politik und Behörden gab es wenig grosse Schlagzeilen, aber gleichwohl wichtige Ereignisse. Gams hat einen neuen Schulratspräsidenten, in Sennwald und Sevelen wurden neue Pfarrer installiert. In Sennwald wurde eine Senkung des Steuerfusses um 12 Prozent auf neu 98 Prozent gutgeheissen.

Rückblick 2018, Kultur: Auferstehung mit «La Traviata»

Kunstschaffende aus dem W&O-Gebiet wurden mit Preisen geehrt. Ausstellungen, Bücher und Bühnenproduktionen zeugten vom kreativen Schaffen. Überstrahlt wurde 2018 aber all dies von der Produktion der Werdenberger Schloss-Festspiele.
Heini Schwendener