Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Zahl der Stellensuchenden ging im Vorjahresvergleich im Werdenberg um rund 7 Prozent zurück

Die Arbeitsmarktzahlen im September im Vormonats- und Vorjahresvergleich in den Wahlkreisen Werdenberg und Obertoggenburg.
Heini Schwendener
9376 Stellensuchende waren im September bei den RAV des Kantons St. Gallen angemeldet. (Bild: Benjamin Manser)

9376 Stellensuchende waren im September bei den RAV des Kantons St. Gallen angemeldet. (Bild: Benjamin Manser)

Region Im Wahlkreis Werdenberg waren im September 639 Stellensuchende beim RAV (Regionales Arbeitsvermittlungszentrum) Sargans registriert, etwas mehr als im Monat zuvor (vgl. Tabelle). Die Zahl der Arbeitslosen hat sich innert Monatsfrist von 332 auf 320 reduziert. Im Wahlkreis Toggenburg waren zwischen August und September die Zahlen der Arbeitslosen (von 395 auf 387) und der Stellensuchenden (von 629 auf 621) leicht rückläufig.

Im Kanton St.Gallen hat die Zahl der Stellensuchenden im Vorjahresvergleich um knapp ein Prozent zugenommen, von 9302 auf 9376.

Toggenburg und Werdenberg liegen vorne

Die Wahlkreise im Kanton sind bei der Entwicklung der Stellensuchendenzahlen im Vergleich zum Vorjahr geteilt. Wie das Volkswirtschaftsdepartement in einer Medienmitteilung schreibt, weisen das Toggenburg mit einem Minus von 9 Prozent und das Werdenberg mit einem Minus von gut 7 Prozent die deutlichsten Abnahmen auf. In den Wahlkreisen Wil und See-Gaster gab es im September dieses Jahres mehr Stellensuchende als im gleichen Monat des Vorjahres, in den übrigen Wahlkreisen waren die Veränderungen geringfügig.

Zurück zu den kantonalen Stellensuchendenzahlen: Im September ist die Zahl der stellensuchenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen gegenüber dem Vorjahr überdurchschnittlich zurückgegangen, und zwar um rund 6 Prozent. Bei den älteren Stellensuchenden ab 50 Jahren sind die Werte hingegen um gegen 4 Prozent angestiegen. Bei den Dienstleistungen gab es im Vorjahresvergleich eine Abnahme der Stellensuchendenzahl, in der Industrie stieg sie an.

Mehr Voranmeldungen für Kurzarbeit

Vor einem Jahr hatten im Kanton St.Gallen neun Betriebe für über 200 Mitarbeitende Kurzarbeit angemeldet. Aktuell liegt die Zahl der meldenden Betriebe bei 16, betroffen sind rund 500 Mitarbeitende. Vor einem Jahr gab es 2393 offene Stellen, die bei den RAV gemeldet waren, aktuell sind es 2488. Davon unterliegen über 60 Prozent der Stellenmeldepflicht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.