Ringen
Aufstieg ins Auge gefasst: Der RC Oberriet-Grabs im Jahr der Wahrheit

Die erste Mannschaft des RC Oberriet-Grabs kennt diese Saison nur ein Ziel: Aufstieg in die Premium League.

Drucken
Teilen
Ende Saison will der RC Oberriet-Grabs jubeln und in die Premium League aufsteigen.

Ende Saison will der RC Oberriet-Grabs jubeln und in die Premium League aufsteigen.

PD

Am Samstag ist es endlich so weit. Die erste Mannschaft des RC Oberriet-Grabs bestreitet ihren ersten Kampf in der bereits laufenden Saison. Das Ziel der ersten Mannschaft ist klar definiert. In diesem Jahr soll der Aufstieg in die höchste Liga Tatsache werden.

Das Ziel ist hochgesteckt und ambitioniert, so der sportliche Verantwortliche Silvan Steiger. Nach dem Meistertitel in der zweithöchsten Liga im Jahr 2019 und dem knapp verpassten Aufstieg soll es in dieser Saison endlich klappen. Wenn alles passt, und die Ringer vom Verletzungspech verschont bleiben, stehen die Chancen gut, dass das Husarenstück dieses Jahr gelingt.

Internationale Ringer bilden den Kern

Es wird aber ein grosses Stück Arbeit. Die Challenge League verfügt über gute, ausgeglichene Mannschaften wie beispielsweise die Ringerriege Brunnen, die nichts unversucht lassen wird, um dem RCOG ein Bein zu stellen. Trotz hoher Auftaktniederlage dürfe man den RRTV Weinfelden nicht unterschätzen. Es sind ebendiese beiden Mannschaften, die es in der Gruppenphase zu schlagen gibt.

Mit Andreas Vetsch und Maurus Zogg stellt der RC Oberriet-Grabs zwei erfahrene internationale Ringer. Die beiden Kämpfer bilden die Lokomotive der ersten Mannschaft. Um sich scharen die beiden gute nationale Kämpfer und ehemalige internationale Ringer wie den Wartauer Flavio Freuler. Auch in diesem Jahr werden junge Nachwuchsringer zum Einsatz kommen. Das Trainergespann Andrii Vishar und Jurek Szeibinger haben die Jungs gut auf die Saison vorbereitet.

Gönner ehren die Nachwuchsringer

Der Saisonbeginn war bereits vor einer Woche. Da der Ringerclub Zürich die Mannschaft aus der Liga zurückzog, wurde der Ligastart für den RCOG um eine Woche verzögert. Es fand nur die Begegnungen zwischen dem RRTV Weinfelden und der RR Brunnen statt (9:27).

Im ersten Kampf der Saison trifft nun der RC Oberriet-Grabs auf den RRTV Weinfelden. Der Heimkampf der ersten Mannschaft beginnt am Samstag um 19 Uhr in der Turnhalle Bildstöckli in Oberriet. Es gilt die 3-G-Regel. In der Halle kann man sich also frei bewegen. Die Festwirtschaft unter der Leitung von Miriam Sprecher sorgt für das leibliche Wohl aller Gäste.

In der Pause wird die Gönnervereinigung des RCOG die Ehrung der Nachwuchsringer durchführen. Besondere Leistungen im Training und im Wettkampf werden an diesem Abend hervorgehoben. (sst)

Aktuelle Nachrichten