Regionalfussball
Mutapcija-Show zum Auftakt: Buchs bezwingt Schaan mit 3:1

Der Stürmer Adnan Mutapcija erzielte beim 3:1 über den FC Schaan alle Tore für den FC Buchs.

Robert Kucera
Drucken
Teilen
Adnan Mutapcija lässt Torhüter Jonas Strunk keine Chance und erzielt in der 38. Minute den ersten von drei Treffern.

Adnan Mutapcija lässt Torhüter Jonas Strunk keine Chance und erzielt in der 38. Minute den ersten von drei Treffern.

Robert Kucera

Die ersten drei Punkte hat sich der FC Buchs redlich verdient. In der 3.-Liga-Auftaktpartie gegen den FC Schaan war der Gastgeber das überlegene Team. Buchs versuchte über die gesamten 90 Minuten Fussball zu spielen, während der Gast sein Augenmerk auf die Defensive und das Konterspiel legte. Punkto Ballbesitz und Strafraumpräsenz war das Match eine klare Sache – doch das Rheinau-Team brachte seine Überlegenheit lange Zeit nicht auf die Resultattafel. «Es war ein schwieriges Spiel», hält Buchs-Stürmer Adnan Mutapcija nach dem Abpfiff fest und sagt weiter.

«Schaan ist hinten gut gestanden, wir hatten Mühe, Chancen herauszuspielen.»

Besonders in der ersten Halbzeit biss sich Buchs am Gast schier die Zähne aus. Doch vieles war auch selbst verschuldet: Verlorene Zweikämpfe und ungenaue Zuspiele verhinderten mehr Torszenen. Und wenn es doch mal passte, kam noch Pech dazu: Cyrill Schlegel (12.) und Fabio Ventura (55.) trafen mit ihren Schüssen nur den Pfosten.

Mit Fortdauer des Spiels wurden die Chancen besser

Es verwundert nicht, dass der erste grosse Schaaner Fehler zum 1:0 führte. Im Mittelfeld missriet ein Zuspiel, Adnan Mutapcija stand am richtigen Ort und krönte seinen Solovorstoss mit dem Führungstreffer. Doch kaum registrierten die Buchs-Fans, dass ihr Team auf Kurs sei, fiel der Ausgleich. Der erste Schuss aufs Buchser Tor war ein herrlich verwandelter Freistoss von Daniel Sobkova.

Lange Zeit änderte sich nichts in der zweiten Halbzeit. Buchs spielte, hatte aber immer noch Mühe, für Torgefahr zu sorgen. Doch mit den Einwechslungen nahm die Qualität der Offensivaktionen auf Buchser Seite zu. Mutapcija hält fest:

«Je länger wir Druck machten, desto mehr Chancen hatten wir.»

Er hat ausserdem festgestellt, dass die Kräfte auf Schaaner Seite nachliessen. Nach einem Eckball war es dann so weit: Die Buchser Nummer 17 köpfte zum verdienten 2:1 in die Maschen. Kurz vor dem Ende schloss er eine schöne Passstafette zum Schlussresultat von 3:1 ab.

Nach Auszeit ist Adnan Mutapcija wieder voll da

Gefeierter Matchwinner nach dem Spiel war natürlich der dreifache Torschütze Adnan Mutapcija. Die Erleichterung über die gewonnen drei Punkte aber auch über seine Torerfolge war gross. Schliesslich gönnte er sich eine dreijährige Auszeit aus beruflichen Gründen und hatte letzte Saison ein schwieriges Comebackjahr. Der 26-jährige Stürmer freut sich entsprechend:

«Jetzt komme ich langsam in Fahrt, der Knoten ist endlich geplatzt.»

Will er jetzt in jedem Spiel drei Tore erzielen? «Ich nehme es mir vor», sagt er gut gelaunt.

Mit drei Punkten in die Meisterschaft zu starten ist aus seiner Sicht sehr wichtig für das Selbstvertrauen der Mannschaft. Doch er weist darauf hin, dass noch viel Arbeit auf das Rheinau-Team wartet. «Zufrieden kann man nicht sein. Wir haben das Potenzial, um besser Fussball zu spielen.» Wie er weiter festhält, wird dies in den kommenden Wochen auch nötig sein. «Schaan ist der Aufsteiger. Es kommen noch härtere Gegner. Es braucht schon noch eine Steigerung.»

Buchs - Schaan 3:1 (1:1)
Rheinau. – 300 Zuschauer.
Tore: 38. Mutapcija 1:0. 44. Sobkova 1:1. 78. Mutapcija 2:1. 90. Mutapcija 3:1.
FC Buchs: Schnabl; Solinger, Ventura (72. Pascal Schlegel), Ünlü (76. Rexhepi), Heeb (56. Buchli); Cyrill Schlegel, Eris (72. Allen), Quintans; Sokoli (66. Clemente), Mutapcija, Lippuner (20. Aliji).
FC Schaan: Strunk; Odobasic, Pereira de Moura (64. Beck), Bolat, Kranz; Eberle; Sobkova, Oehri, Ubavic (57. Cernadas Gallardo); Fabio Quaderer; Matthias Quaderer (89. Loos).
Bemerkung: Verwarnung : 77. Oehri (Foul).

Aktuelle Nachrichten