Vertreter der Region Sarganserland-Werdenberg trafen sich mit Regierungsrat Kölliker

Die Region Sarganserland-Werdenberg (RSW) tauschte sich letzte Woche mit Regierungsrat Stefan Kölliker und Bruno Müller, Leiter des Amts für Berufsbildung St.Gallen, aus. Die Gespräche mit dem Vorsteher des kantonalen Bildungsdepartements beinhalteten bildungspolitische Entwicklungen und Planungen im südlichen Teil des Kantons. Als Sitzungsort diente das Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs. Das Treffen wurde abgerundet mit einem gemeinsamen Mittagessen in der BZB-Mensa.

Hören
Drucken
Teilen
Die Region Sarganserland-Werdenberg und Vertreter des Kantons St.Gallen vor dem BZB in Buchs.

Die Region Sarganserland-Werdenberg und Vertreter des Kantons St.Gallen vor dem BZB in Buchs.

Bild: PD

(pd) Der Vorstand der Region Sarganserland-Werdenberg – die Gemeindepräsidenten der 14 Mitgliedsgemeinden zwischen Walenstadt, Bad Ragaz und Sennwald – sowie die RSW-Fachgruppe Bildung setzen sich seit Jahren für eine Stärkung der Bildungsregion Süd ein. Im Fokus stehen unter anderen die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs (neu OST Fachhochschule Ostschweiz, Standort Buchs), die Berufsbildungszentren in Sargans (Berufs- und Weiterbildungszentrum Sarganserland), Buchs (Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs) und Salez (Landwirtschaftliches Zentrum St.Gallen), die Kantonsschule Sargans sowie die International School Rheintal in Buchs.