Region
Faszinierende Kälte: Vergängliche Schönheiten der Natur

Die Kälte hat auch faszinierende Seiten, wenn man die Augen für Details offen hält. In Grabs, Buchs und Sevelen entstanden
diese Eisbilder. Die kleinen Kunstwerke der Natur, die am Sonntag fotografiert wurden, sind leider vergänglich.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Eisskulptur stammt aus einem Grabser Garten: Es scheint, als wäre eine Schnecke zu Eis erstarrt, während sie ihren rechten Fühler einziehen wollte.
8 Bilder
Im heimischen Garten einer Grabser Leserin entstanden am Sonntag Eistiere. Dieses hier zeigt Kopf und Hals eines Vogels.
Erst fror das Wasser zu Eis, dann schmolz das Eis bis auf einige Inseln. Später fror das Wasser um die Inseln wieder. So entstanden die verschieden dicken Eisschichten in Wassertümpeln, welche sich an Strassenrändern in Buchs und Sevelen befinden.
Diese Austriebe einer japanischen Zierkirsche zeigen sich unbeeindruckt vom Winter mit seinen frostigen Temperaturen.

Diese Eisskulptur stammt aus einem Grabser Garten: Es scheint, als wäre eine Schnecke zu Eis erstarrt, während sie ihren rechten Fühler einziehen wollte.

Monika Keller-Müller