Referendum nicht ergriffen: Gemeinde Grabs kann Tennishalle mit Grundstück kaufen

Weil das Referendum nicht ergriffen wurde, wird der Beschluss des Gemeinderates vom 26.Oktober zum Kauf der Tennishalle mit Grundstück rechtskräftig.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
Der Kaufbeschluss für die Liegenschaft Tennishalle ist rechtskräftig.

Der Kaufbeschluss für die Liegenschaft Tennishalle ist rechtskräftig.

Bild: Heini Schwendener

Die Gemeinde Grabs kann den Kaufvertrag für die Tennishalle mit dem 4894 m2 grossen Grundstück unterzeichnen. Das steht fest, nachdem das Referendum gegen den entsprechenden Erlass des Gemeinderates nicht ergriffen worden ist. Der Kaufpreis beträgt auf Basis einer externen Bewertung 1,52 Millionen Franken.

Mietertrag übersteigt die Unterhaltskosten deutlich

Die Eigentumsübertragung soll Anfang April 2021 erfolgen, wie Ende Oktober zum entsprechenden Beschluss des Gemeinderates vom 26.Oktober mitgeteilt wurde. Die Gemeinde erwirbt die Tennishalle mit Grundstück «für eine strategische Weiterentwicklung der gesamten Sportanlagen in diesem Gebiet».

Die Liegenschaft sei voll vermietet, der Mietertrag übersteige die anfallenden Unterhaltskosten auch mittelfristig deutlich. Die Liegenschaft wird nach erfolgtem Kauf ins Finanzvermögen überführt.