Rad
Vaduz holt die Tour de Suisse in die Region

Der grösste Radsportevent der Schweiz wird in den nächsten fünf Jahren drei Mal ein ganzes Wochenende in Liechtenstein Halt machen.

Ruben Bucher
Drucken
Teilen
2022, 2024 und 2026 ist Vaduz Gastgeber der Tour de Suisse.

2022, 2024 und 2026 ist Vaduz Gastgeber der Tour de Suisse.

Bild: Robert Kucera

Vor gut drei Wochen informierte der Vaduzer Gemeinderat, dass man die Tour de Suisse nach Vaduz holen wolle. In den nächsten fünf Jahren soll die Schweizer Landesrundfahrt gleich drei Mal halt in Liechtenstein machen. Dafür sprach der Vaduzer Gemeinderat einen Kredit über 1,2 Mio. Franken.

Am Donnerstag informierte Bürgermeister Manfred Bischof gemeinsam mit den Verantwortlichen der Tour de Suisse an einer Pressekonferenz darüber.

«Freut uns sehr, dass die Tour hier Halt macht»

«Der Vaduzer Gemeinderat hat den Beschluss gefasst, die Tour de Suisse wieder nach Liechtenstein kommen zu lassen, und es freut uns natürlich sehr, dass diese renommierte Landesrundfahrt wieder bei uns Halt macht», sagt Bürgermeister Manfred Bischof zu Beginn der Pressekonferenz.

Er betont, dass die Tour de Suisse und Liechtenstein eine lange gemeinsame Vergangenheit haben und dass auch in Zukunft dieses Radrennen regelmässig den Weg nach Liechtenstein finden soll. Bichof sagt weiter:

«Dass die Tour de Suisse in den nächsten fünf Jahren gleich drei Mal nach Vaduz kommt, soll aufzeigen, dass es eine Kontinuität gibt und die Tour immer wieder zu uns nach Vaduz kommt.»

Auch vonseiten des Veranstalters der Tour de Suisse ist man froh, dass man mit Vaduz einen längerfristigen Partner gefunden hat. «Die Zusage der Gemeinde Vaduz für drei Wochenenden in fünf Jahren ist das nächste Highlight in diesem Sommer. Dieses Engagement schafft Planungssicherheit und trägt zur weiteren Profilierung der Tour de Suisse über die kommenden Jahre bei. Zudem eröffnen sich attraktive Perspektiven für eine vielfältige Gestaltung der Etappen in der Region», meint Tourdirektor Olivier Senn.

Tour de Suisse ein ganzes Wochenende zu Gast

Vaduz wird also in den nächsten fünf Jahren drei Mal Etappenort der Tour de Suisse. Doch die Schweizer Landesrundfahrt wird jeweils nicht nur einen Tag in Liechtenstein sein. Vaduz wird nämlich Etappenort von drei Hub-Wochenenden. Das heisst, dass die Tour de Suisse jeweils ein ganzes Wochenende in Liechtenstein zu Gast sein wird. «Dadurch können wir den Aufenthalt hier in Vaduz spannender machen. Es wird viele Aktivitäten und ein Rahmenprogramm neben den Rennen geben. Kurz gesagt: Es läuft einfach viel mehr», erklärt Olivier Senn.

Ein Hub ist zudem auch immer Start- oder Zielort der Tour de Suisse. In den Jahren 2022 und 2026 wird die Tour jeweils in Vaduz zu Ende gehen. Im Jahr 2024 werden die ersten beiden Etappen in Vaduz ausgetragen. Und davon profitiert auch Liechtenstein und die Region. Denn so werden die Athleten, Betreuer und Funktionäre sowie die Fans gleich mehrere Tage in Liechtenstein sein. Die Tour-Organisatoren rechnen damit, dass alleine der Tour-Tross, bestehend aus Athleten, Betreuern und Funktionären, bei den drei Aufenthalten in Liechtenstein rund 5000 Übernachtungen in Hotels wird generieren können.

Küng freut sich auf Rennen in seiner «zweiten Heimat»

Doch nicht nur die Organisatoren und die Gemeinde Vaduz freuen sich darüber, dass die Tour de Suisse in den nächsten Jahren halt in Liechtenstein macht. Auch der Radprofi Stefan Küng, welcher derzeit gerade an der Tour de France im Einsatz steht, freute sich über die Neuigkeiten. Der schweizerische-liechtensteinische Doppelbürger erklärte mittels Videobotschaft:

«Ich freue mich riesig, dass die Tour de Suisse in meiner zweiten Heimat haltmacht. Für mich ist das wie ein zweites Heimspiel und ich werde mir die Etappen dann auf jeden Fall im Vorfeld ganz genau anschauen.»

Wie diese Etappen genau aussehen werden, ist derzeit noch nicht klar. Was man jetzt bereits weiss ist, dass im Jahr 2022 die Tour de Suisse am 18. und 19. Juni in Liechtenstein zu Gast sein wird. «Am 18. Juni starten wir in Visp und planen mit einer Bergankunft in Liechtenstein. Ob in Malbun oder wie 1976 auf Gaflei das Ziel sein wird, ist noch nicht klar. Aber es wird auf jeden Fall eine harte Etappe mit rund 200 Kilometer werden», erklärt Kurt Betschart, Technischer Direktor der Tour de Suisse. Am Sonntag, 19. Juni, soll dann zum Abschluss ein Zeitfahren in oder um Liechtenstein stattfinden. «Dieses Zeitfahren soll eher flach sein, sodass vielleicht Stefan Küng einen Heimsieg feiern kann.»

Neben den Herren-Rennen könnte auch die Tour de Suisse der Frauen während dieses Wochenendes eine Etappe in Liechtenstein austragen.

Aktuelle Nachrichten