Präsidentenwechsel beim Schützenverein Grabs

Remo Thomann tritt in die Fussstapfen von Ueli Zogg, der nun Ehrenpräsident ist.

Drucken
Teilen
Der neue Präsident Remo Thomann mit dem neuen Ehrenpräsidenten Ueli Zogg sowie Hans Kaufmann, Gewinner der Jahresmeisterschaft 2018 (von links). (Bild: PD)

Der neue Präsident Remo Thomann mit dem neuen Ehrenpräsidenten Ueli Zogg sowie Hans Kaufmann, Gewinner der Jahresmeisterschaft 2018 (von links). (Bild: PD)

(pd) Am Freitag wurde die 19. Hauptversammlung des Schützenvereins Grabs durchgeführt. Dieser entstand im Jahr 2000 aus der Fusion zwischen der Feldschützengesellschaft Grabs (gegründet 1873) und dem Militärschützenverein Grabserberg (gegründet 1882).

Der Schützenverein Grabs zählt aktuell 29 lizenzierte Mitglieder sowie 25 weitere Mitglieder ohne Lizenz. Sehr stolz ist man auf die konstant hohe Teilnehmerzahl bei den Jugend- und Jungschützen. Im vergangenen Jahr durfte Jungschützenleiter Markus Rüdisühli 19 Kursteilnehmer verzeichnen. Auch für das laufende Jahr wird mit einer ähnlich grossen Anzahl gerechnet.

Remo Thomann folgt auf Ueli Zogg

Zur Hauptversammlung durfte Präsident Ueli Zogg 22 Teilnehmer und einige Jungschützen begrüssen. Nach einem Rückblick auf die erfolgreich verlaufene Schiesssaison fasste der Präsident in einer gewohnt launischen und humorvollen Rede seine dreizehnjährige Präsidialzeit zusammen. Was besonders haften bleibt, ist die Tatsache, dass Zogg für die erfolgreiche Amtsausübung weder die sozialen Medien noch einen Computer benötigte.

Nach dreizehn Jahren sah der Präsident dennoch die Zeit gekommen, um einem jüngeren Nachfolger Platz zu machen. Alle freuten sich sehr darüber, dass sich mit Remo Thomann wiederum eine engagierte Persönlichkeit zur Wahl stellte. Entsprechend fiel die Wahl einstimmig aus und wurde mit einem herzhaften Applaus quittiert.

Es lag nun am neuen Präsidenten, welcher zuvor als Hauptschützenmeister und Munitionschef bereits im Vorstand vertreten war, das Wirken seines Vorgängers gebührend zu würdigen. Vor seiner Zeit als Vereinspräsident amtete Ueli Zogg rund 30 Jahre als Munitionschef und seit dem Jahr 2004 auch noch als Fähnrich. Egal ob bei baulichen Themen oder bei der Organisation und Durchführung von Anlässen – immer konnte sich der Verein auf Zogg verlassen. Zum Abschied erhielt er einen Gutschein für einen schönen Ausflug zu zweit. Für sein langjähriges Wirken wurde Ueli Zogg zudem einstimmig und gefolgt von tosendem Applaus zum Ehrenpräsidenten ernannt. Als Symbol dafür wurde dem erfahrenen Tiefbauunternehmer ein gravierter Stein überreicht. Es passt zu Zogg, dass er dem Verein nun wieder als Munitionschef dienen wird.

Die Jahresmeisterschaft gewann der Rekordmeister

Eine für ihn überraschende Ehre wurde dem ehemaligen Scheibenwart Hans Eggenberger zuteil. Er amtete 25 Jahre lang als Scheibenwart und unterstützt seinen Nachfolger noch immer tatkräftig. Er zeigte sich sichtlich gerührt über den Früchtekorb, welchen er als Dankeschön vom Vorstand erhielt. Hans Kaufmann, welcher bis zur Saison 2017 alle Vereinsmeisterschaften abrechnete, erhielt dafür ebenfalls ein Geschenk.

Die Jahresmeisterschaft 2018, welche 15 Teilnehmer (darunter vier Jungschützen) absolviert hatten, wurde von Rekordmeister Hans Kaufmann gewonnen. Das Podest vervollständigten Mario Mannhart (Platz zwei) und Johann-Jakob Gantenbein.