Polysportives Turnier
Neue Disziplin am Spielturnier: Spannende Matches an der Tischtennisplatte

Der TV Buchs führte erfolgreich einen sportlichen Abend durch. Drei verschiedene Sportarten waren zu meistern.

Drucken
Teilen
Dieses Jahr zum ersten Mal als Disziplin des Spielturniers mit dabei war Tischtennis.

Dieses Jahr zum ersten Mal als Disziplin des Spielturniers mit dabei war Tischtennis.

PD

Am Freitagabend, 1. Oktober, stand Spiel und Spass im Fokus beim Turnverein Buchs. Der Organisator des Spielturniers bot den 19 teilnehmenden Teams einen gemeinschaftssportlichen Abend im BZB Buchs.

In diesem Jahr galt es in den Disziplinen Bodenaufvölkerball, Tischtennis und Unihockey zu brillieren und sich so mit seiner Gruppe aufs Siegerpodest zu kämpfen.

Tischtennis war erstmals im Spielturnier-Programm

Beim Bodenaufvölkerball galt die Regel, denn Ball nicht zu berühren, nachdem er den Boden bereits einmal berührt hat. Durch diese ungewohnte Art und Weise von Völkerball waren einige spektakuläre Rettungssprünge aus der Flugbahn des abprallenden Balls zu beobachten und so kam auch das Publikum nicht zu kurz.

Flinke Ausweichmanöver waren beim Bodenaufvölkerball gefragt.

Flinke Ausweichmanöver waren beim Bodenaufvölkerball gefragt.

PD

Als weiteres Spiel stand dieses Jahr zum ersten Mal Tischtennis auf dem Abendprogramm, bei dem die Teammitglieder zwar jeweils einzeln antraten, letztlich wurden aber alle Resultate aus der gesamten Gruppe gemeinsam gewertet.

So stand zu guter Letzt mit Unihockey eine schon fast gewöhnliche Disziplin an, die jedoch immer wieder gerne gespielt wird und durch ihre schnelle Spielweise nochmals etwas Schwung in das Turnier brachte.

Kreative Namen und mitreissende Matches

Die Teilnehmenden aus der Region boten sich über den ganzen Abend verteilt einige mitreissende Matches. So sorgten nicht nur ihre äusserst kreativ gewählten Teamnamen wie beispielsweise «Muchachos», «The Running Gag» oder «Chörblichrut» für Furore.

In der Kategorie Mixed konnte sich das Team «TPC-LLA» gegen «Catch Me If You Can» im Final durchsetzen und sicherte sich so den ersehnten Sieg. Bei den Männern traten in der Finalrunde «Mamääää» gegen «Tennis-Kings» an, wobei Letztere am Ende Platz eins in dieser Kategorie belegten. Die Erst- bis Drittplatzierten erhielten alle einen Geschenkkorb als Präsent. Doch niemand ging am Freitagabend leer aus: Alle Teilnehmenden erhielten ein Spielturnier-T-Shirt.

Schnelles Spiel und geweckter Kampfinstinkt im Unihockey.

Schnelles Spiel und geweckter Kampfinstinkt im Unihockey.

PD

Da sich «TV Sax & Co» als einzige rein aus Frauen bestehende Gruppe, den oftmals männerdominierten Teams gestellt hatte, wurden die Damen mit einem Boulder-Gutschein von Sparta Bouldering belohnt.

Anschliessend an die Siegerehrung liessen die teilnehmenden Mannschaften den Abend zusammen mit den Besucherinnen und Besucher sowie dem Veranstalter in der auf der Bühne des BZB eingerichteten Bar, gemeinsam bei festlicher Laune, ausklingen. (pd)

Aktuelle Nachrichten