Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Polizei stoppt in Mels massiv überladenen Lieferwagen

Am Mittwochnachmittag hat die Kantonspolizei St.Gallen in Mels einen Schweizer Lieferwagen eines 33-jährigen Polen kontrolliert. Dabei stellten die Polizisten fest, dass der Lieferwagen massiv überladen war. Die zulässige Nutzlast des Lieferwagens von 1200 Kilogramm wurde um fast das Vierfache überschritten. Das Fahrzeug wurde noch am Kontrollplatz stillgelegt. Der 33-jährige Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen angezeigt.
Das überladene Fahrzeug wurde stillgelegt.

Das überladene Fahrzeug wurde stillgelegt.

(wo/kapo) Den Polizisten fiel der Lieferwagen auf der Autobahn A13 auf. Sie signalisierten dem Fahrer, ihnen zum Werkhof in Mels zu folgen. Dort führten sie eine Fahrzeugkontrolle und eine Wägung durch. Der Lieferwagen darf das Gesamtgewicht von 3500 Kilogramm nicht überschreiten. Die Waage zeigte jedoch ein Gewicht von 6860 Kilogramm an.

Drei Fahrten gespart

Das Leergewicht des Lieferwagens beträgt rund 2300 Kilogramm, die zulässige Nutzlast etwa 1200 Kilogramm. Somit wurde die erlaubte Nutzlast um fast das Vierfache überschritten. Damit sparte sich der Fahrer drei Fahrten. Der Lieferwagen wurde noch am Kontrollplatz stillgelegt.

Der 33-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft des Kanton St.Gallens unter anderem wegen Gewichtsüberschreitungen und fehlender Betriebssicherheit zur Anzeige gebracht. Er musste ausserdem ein Bussen- und Kostendepositum von 2500 Franken hinterlegen, wie die Polizei mitteilt.

Den Polizisten fiel das Fahrzeug auf der Autobahn auf. (Bilder: Kapo)

Den Polizisten fiel das Fahrzeug auf der Autobahn auf. (Bilder: Kapo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.