Pferd auf Hof in Buchs unterernährt – Tierärztin muss das Tier einschläfern

Auf einem Pferdehof in Buchs musste ein Pferd eingeschläfert werden. Das Tier wurde offenbar stark vernachlässigt.

Drucken
Teilen
Der Mann aus Buchs darf nun keine Pferde mehr halten.

Der Mann aus Buchs darf nun keine Pferde mehr halten.

Symbolbild: Donato Caspari

(red.) Am Karfreitag hatte ein Zeuge das Pferd bemerkt. Es lag regungslos auf dem Boden, schreibt Blick. Der Mann meldete sich daraufhin bei einer Tierärztin aus Gams. Diese kontaktierte das Veterinäramt und die Polizei. Doch: «Ich konnte für das Tier nichts mehr tun und musste es leider einschläfern», sagt die Tierärztin gegenüber Blick.

Kantonstierarzt Albert Fritsche bestätigt auf Anfrage des Onlineportals, dass das Tier ins Tierspital in Zürich zu Untersuchungen gebracht wurde. Das zweite Pferd sei ebenfalls beschlagnahmt worden.

Der Besitzer sei nicht anwesend gewesen. Kantonspolizei-Sprecher Hanspeter Krüsi sagt, dass er erst nach einem Anruf der Polizei erschienen sei. Gegen den Tierhalter wird ein Pferdehalteverbot verfügt. Ausserdem wurde gegen den Mann Anzeige erstattet.