Pech für Werdenberger Springreiter-Equipe am Heimturnier

Mit der Qualifikationsprüfung für den OKV-Cup ging am Sonntag die Springkonkurrenz des Reitvereins Werdenberg zu Ende. Den Reitern aus der Region gelang zwar kein Sieg, aber zahlreiche Klassierungen.

Drucken
Teilen
Die Juniorin Sina Schett aus Weite, hier mit ihrem Pferd Leeway, erreichte mit Top Mega Macho in der Ponyprüfung vom Samstag mit dem 5. Rang eine Klassierung. (Bild: Corinne Hanselmann)

Die Juniorin Sina Schett aus Weite, hier mit ihrem Pferd Leeway, erreichte mit Top Mega Macho in der Ponyprüfung vom Samstag mit dem 5. Rang eine Klassierung. (Bild: Corinne Hanselmann)

Die Equipe des Reitvereins Werdenberg hatte in der OKV-Cup-Qualifikationsprüfung etwas Pech, wie OK-Präsidentin Bettina Schlegel sagt. Renate Berner aus Sennwald kassierte mit Paradise 0,75 Fehlerpunkte für Zeitüberschreitung. Die zweite Reiterin Livia Carrabs aus Werdenberg im Sattel von First Lady vom Schlösslihof blieb fehlerfrei. Beim Ritt von Martina Guntli aus Sennwald mit Royal Queen fiel eine Stange in den Sand. Juniorin Sina Schett aus Weite lieferte das Streichresultat. Ihr Pferd Leeway übersprang ein Hindernis erst beim dritten Anlauf. So erreichte der RV Werdenberg am Heimturnier mit 4,75 Fehlerpunkten den 8. Rang von elf startenden Equipen. Der Sieg ging an den Reit- und Fahrverein Waldkirch.

Gute Leistungen von Teilnehmern aus der Region

Seit der RV Werdenberg das Turnier auf dem Sandplatz durchführen kann, ist es sehr beliebt. Rund 1000 Mal erklang während des Turniers das Startsignal. «Wir hatten vier lange Turniertage, keine Verletzten, Glück mit dem Wetter und einige Klassierungen von Mitgliedern des RV Werdenberg», äusserte sich Bettina Schlegel am Sonntagabend sehr zufrieden.

Klassiert wird, wer den vordersten Drittel des Teilnehmerfeldes erreicht. Dies gelang verschiedenen Reiterinnen und Reitern aus dem Werdenberg: Adrian Oehrli aus Frümsen mit verschiedenen Pferden, Sina Schett aus Weite mit Top Mega Macho, Barbara Michel aus Sennwald mit Amaretta, Bettina Schlegel aus Weite mit Rabbitsfield Rose Abbey, Matthias Hutter aus Salez mit Carlina, Renate Berner aus Sennwald mit Cor du Lys und Marina Dutler aus Sevelen mit Coffee.

Es folgt ein weiteres Pferdesportwochenende auf der Anlage des RV Werdenberg: Vom kommenden Freitag bis Sonntag finden die 15. Dressurtage statt.