Ostschweizer Futura Cup Serie
Levente Nagypál und Julian Diez vom SC Flös Buchs schwammen der Konkurrenz davon und sicherten sich die Mehrkampfsiege in ihren Altersklassen

Neben den Einzelerfolgen überzeugten die lokalen Schwimmcracks auch als Team: Die 4x50-Meter-Freistil-Staffel erreichten den zweiten Platz und gewann somit Silber.

Merken
Drucken
Teilen
Die erfolgreiche Silber-Staffel des Schwimmklubs Flös Buchs mit Julian Diez, Amir Zargartou, Julien Hitzert und Levente Nagypál (von links).

Die erfolgreiche Silber-Staffel des Schwimmklubs Flös Buchs mit Julian Diez, Amir Zargartou, Julien Hitzert und Levente Nagypál (von links).

Bild: PD

(mw) Rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus elf Vereinen von Schaffhausen bis Chur trafen sich letztes Wochenende in Gossau zum dritten Abschnitt der Ostschweizer Futura Cup Serie. Unter ihnen auch zahlreiche Vertreter des SC Flös Buchs.

Für die Mehrkampfwertung mussten jeweils drei unterschiedliche Strecken absolviert werden: eine Delfinstrecke, eine Vierlagenstrecke und eine längere Freistilstrecke.

Nagypál und Diez siegten in allen Disziplinen

In der Kategorie 12 Jahre schlug Levente «Legende» Nagypál in allen Rennen (800 Meter Freistil, 100 Meter Delfin, 200 Meter Lagen) als Erster an und sicherte sich souverän den Gesamtsieg in der Mehrkampfwertung. Zweiter wurde Joel Schelling und Dritter Jacy Söllner, beide vom Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach.

In der Kategorie 11 Jahre und jünger dominierte Julian Diez. Auch er konnte alle Rennen (400 Meter Freistil, 50 Meter Delfin, 100 Meter Lagen) für sich entscheiden und durfte sich verdientermassen eine Goldmedaille für den Sieg in der Mehrkampfwertung umhängen lassen. Den zweiten Rang belegte Noa Sauter vom Schwimmclub Herisau und auf Platz drei schaffte es Lenny Schulze vom Schwimmclub Flipper Gossau.

Freistil-Staffel erreicht den zweiten Platz

Im Flöser Lager freute man sich ausserdem ganz besonders über die Silbermedaille in der 4x50-Meter-Freistil-Staffel. Nagypál und Diez taten sich mit Amir Zargartou und Julien Hitzert zusammen und das schnelle Quartett schlug in einem spannenden Rennen mit insgesamt 14 Ostschweizer Teams als Zweites an. Bezwungen wurden die jungen Buchser nur vom Schwimmverein St. Gallen-Wittenbach. Auf Platz drei folgt der Schwimmclub Kreuzlingen.

Aufgrund dieser starken Resultate führte der Schwimmclub Flös Buchs am Ende des Wettkampfs den Medaillenspiegel an.

Einsatz wurde mit Bestzeiten belohnt

Für die jungen Flöser Moana Hardegger, Emilia Mihálszki, Akos Marton, Dalila Hodzic und Dilaya Dallas ging es an diesem Wettkampf in erster Linie darum, wichtige Erfahrung zu sammeln. Ihr Einsatz wurde mit zahlreichen neuen persönlichen Bestzeiten belohnt und zeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Unter Einhaltung strenger Auflagen hatte der Schwimmclub Gossau einen schönen Wettkampftag für die jungen Ostschweizer Schwimmerinnen und Schwimmer organisiert. Diesen machte es sichtlich Spass, endlich wieder Rennen bestreiten zu dürfen.