Opferstockdiebe kamen in Schaan nicht zum Ziel

Dank der verstärkten Bauweise der in die Wand der Kirche eingelassenen Opferstock-Kassen blieb der Diebstahlsversuch unbekannter Diebe am Freitagnachmittag erfolglos.

Drucken
Teilen
Dank der verstärkten Bauweise der Opferstockkassen in der Kirche Schaan konnten die Täter nicht zum Inhalt vordringen, anders als es bei diesem Modell möglich gewesen wäre. (Symbolbild: Susann Basler)

Dank der verstärkten Bauweise der Opferstockkassen in der Kirche Schaan konnten die Täter nicht zum Inhalt vordringen, anders als es bei diesem Modell möglich gewesen wäre. (Symbolbild: Susann Basler)

(wo) Am Freitagnachmittag kam es in einer Kirche in Schaan zu einem versuchten Aufbruch einer Opferkasse, berichtete die Liechtensteinische Landespolizei am Samstag.

Aufbruchversuch mit Flachwerkzeug ist misslungen

Die unbekannte Täterschaft begab sich in die Pfarrkirche St.Laurentius und versuchte mit einem unbekannten Flachwerkzeug, die in die Wand eingelassenen Opferstockkassen aufzubrechen.

Aufgrund der verstärkten Bauweise war dies aber nicht von Erfolg gekrönt.

Sachschaden in unbekannter Höhe

Offenbar sah dies auch die Täterschaft ein. Sie konnte die Kirche unerkannt verlassen. Es entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe.