Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Oh Wald, du schöner Wald»

Kürzlich lud der Kunstmaler Josef Slembrouk zu einem «bäumigen» inspirierenden Vortrag im Haus Wieden unter dem Titel «Waldwanderungen – Bäume umarmen».
Andrea Müntener-Zehnder
Heimleiterin Domenika Schnider und Leiter Hotellerie, Thomas Herold, lauschen den Worten von Josef Slembrouck. (Bild: Andrea Müntener-Zahnder)

Heimleiterin Domenika Schnider und Leiter Hotellerie, Thomas Herold, lauschen den Worten von Josef Slembrouck. (Bild: Andrea Müntener-Zahnder)

Der Künstler selbst und auch die Heimleitung waren überwältigt über das grosse Interesse, welches der Vortrag auslöste. Sichtlich stolz über die stattliche Besucherzahl griff der 80-Jährige zur Begrüssung zur Mundharmonika. Nach wenigen Takten erkannte das Publikum das Lied und summte – sehr zur Freude des Musikanten – zum Lied «Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum» mit.

Josef Slembrouk, Bewohner des Haus Wieden, entführte die Besucher mit Fotos und in verschieden Techniken gemalten Bildern hinaus in die Natur, in den Wald und die Berge. Oftmals wurden den Besuchern bekannte Sujets aus dem Werdenberg und benachbarten Liechtenstein vor Augen geführt. Aber auch in Slembrouks farbenfroher Fantasie entstandene Kunstwerke rundeten den Vortrag ab. Begleitet von Versen und Gedichten grosser und weniger bekannten Dichtern und Lyrikern liess der Maler das Publikum an seiner Sehnsucht nach den Bäumen und Bergen teilhaben. «Der Duft der Blumen, Pflanzen und Bäume ist gratis und doch so wertvoll.»

Zum Ende des Vortrages wartetet der Künstler mit einer Überraschung auf. «Eine weisse Wand wirkt für jeden Maler wie eine Einladung», so Slembrouck. Diese Einladung, diese weisse Wand entdeckte er im kürzlich neu gestalteten Eingangsbereich des Altersheim Wieden. Dort ziert von nun an ein freundliches, buntes Blumenbild die weisse Wand. Mit Freuden nahm die Heimleiterin Domenika Schnider das Geschenk ihres Bewohners in Empfang und versprach, es umgehend an seinen bestimmten Platz zu bringen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.