Ölfilm in einigen Buchser Bächen: Dank des schnellen Eingreifens werden keine Schäden für Tiere und Umwelt erwartet

Am Donnerstagmorgen hat die Kantonspolizei St. Gallen die Meldung von einem Ölfilm im Giessenbach erhalten. Es stellte sich heraus, dass mehrere Bachläufe in der Stadt betroffen waren.

Drucken
Teilen
Themenbild einer Oelsperre in einem kleinen Fliessgwässer.

Themenbild einer Oelsperre in einem kleinen Fliessgwässer.


Bild: Hansjoerg Sahli / SZ

(wo) Die Kantonspolizei schreibt in ihrer Medienmitteilung, Schäden für Tier und Umwelt seien gemäss ersten Einschätzungen nicht zu erwarten.

Grund für den Ölfilm ist wohl ein technischer Defekt an einem Pumpwerk. Aus einem Kühlaggregat ist Öl ausgelaufen. Die mit 15 Personen ausgerückte Feuerwehr errichtete Ölsperren in den Bachläufen. Das Amt für Umwelt und der örtliche Fischereiaufseher wurden benachrichtigt.

Gemäss deren Einschätzungen dürften dank der frühzeitigen Meldung und den schnell errichteten Sperren keine Schäden für Tiere und die Umwelt zu erwarten sein.